"Dürfen jetzt nur nicht abheben!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Nach dem 5:1 Erfolg über Ruhmannsfelden schnuppert der TSV 1860 Rosenheim nun ganz stark an den oberen Plätzen. Doch Trainer Patrik Peltram warnt vor dem nächsten Heimspiel!

27 Punkte nach 17 Spieltagen, Platz sieben in der Tabelle, nur drei Punkte Rückstand auf den dritten Platz: Die Ausbeute des TSV 1860 Rosenheim nach der Hinrunde kann sich durchaus sehen lassen. Das Team von Trainer Patrik Peltram spielt in der Bayernliga ganz oben mit - und das absolut zurecht.

Nach einer Niederlage und einem Unentschieden hat der 5:1 Sieg gegen Ruhmannsfelden in der letzten Woche für strahlende Gesichter gesorgt. Die Stimmung ist gut, das meint auch der Coach: "Wir sind richtig gut drauf. Wir bringen jetzt auch endlich die Leistung die wir uns vorstellen - und das sieht man auch an dem Ergebnis letzte Woche", so Peltram im Gespräch mit beinschuss.de. "Wenn wir konzentriert spielen, können wir so viel erreichen. So muss es weitergehen."

Peltram warnt: "Nicht zu arrogant werden"

Zum Rückrundenstart empfängt der TSV die SpVgg Hankofen-Hailing im heimischen Jahnstadion. Nachdem das Peltram-Team letzte Woche gegen das Tabellenschlusslicht spielte, kommt nun also der Vorletzte nach Rosenheim. Leichtes Spiel also? Definitiv nicht meint Peltram: "Die Situation bei Hailing war schon viel viel schlimmer als es jetzt den Anschein macht. Die haben in den letzten Wochen fleißig gepunktet und auch im vergangenen Spiel, bei der 0:2 Niederlage beim Tabellenführer Sonthofen, trotzdem eine gute Figur gemacht."

"Das schlimmste was uns jetzt passieren kann, wäre jetzt, aufgrund unserer Tabellensituation, abzuheben oder arrogant zu spielen. Am ersten Spieltag haben wir gegen die SpVgg 3:3 gespielt. Wir sind also definitiv gewarnt und wissen genau, dass am Samstag auf uns eine ganz schwere Aufgabe wartet."

Zwei Spieler mit Fragezeichen

Trotzdem ist die Vorgabe klar. Die drei Punkte sollen gegen Hankofen im Jahnstadion bleiben. "Das Gute ist natürlich, dass wir vollkommen ohne Druck auftreten können. Das sieht bei unserem Gegner, trotz ihrer jüngsten Erfolge, anders aus."

Am 18. Spieltag muss Trainer Peltram allerdings definitiv auf Sascha Marinkovic verzichten. Bei Andreas Maurer und Korbinian Linner steht allerdings noch ein dickes Fragezeichen vor dem Einsatz. "Korbi musste ich im Spiel gegen Ruhmannsfelden auswechseln. Ob er gegen Hailing spielen kann, kann ich jetzt noch nicht sagen."

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare