"Im Fokus" - United stellt ohne Schweini Negativrekord auf!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Florian Niederlechner (obere Reihe), Andreas Voglsammer und die Bender-Zwillinge ©Facebook/beinschuss.de/uefa.com ©beinschuss.de

Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben? beinschuss. de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Ob die Bender-Zwillinge, Weltmeister Bastian Schweinsteiger oder die Youngster Julian Weigl, Florian Niederlechner und Andreas Voglsammer. Zahlreiche Spieler aus dem Kreis Inn/Salzach sind im Profibereich im Einsatz. Wie schlagen sich die Jungs im In- und Ausland? Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben?

beinschuss.de gibt Euch in der Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Julian Weigl (Borussia Dortmund): Am Samstag sorgte Henrikh Mkhitaryan (57. Minute) im Signal Iduna Park mit dem Treffer des Tages für den verdienten, aber hart erkämpften Sieg der Tuchel-Mannen, die damit den zweiten Tabellenrang in der Bundesliga festigen und eine gelungene Generalprobe für die Partie gegen den FC Porto am kommenden Donnerstag in der Europa League feiern konnten. Wie schon beim 3:1-Erfolg am Dienstag im Pokal beim VfB Stuttgart durfte Julian Weigl erneut nicht von Beginn an ran. Der Ex-Löwe wurde erst in der 75. Spielminute für Ginter eingewechselt.

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen): Bayer 04 Leverkusen hat die Niederlage gegen den SV Werder Bremen unter der Woche im DFB-Pokal gut verkraftet. Bei Darmstadt 98 gewann die Werkself nach einem 0:1-Rückstand noch verdient mit 2:1 (0:1). "Es war ein Kampf um jeden Quadratzentimeter. Aber wir haben uns der Aufgabe gestellt. Wir haben leidenschaftlich gekämpft, um die drei Punkte zu behalten", sagte Leverkusen-Coach Roger Schmidt nach der Partie. Bayer-Kapitän Lars Bender wartet hingegen immer noch auf sein Comeback. Der Rosenheimer laboriert bereits seit mehreren Monaten an einer Sprunggelenksverletzung. 

Sven Bender (Borussia Dortmund): Unter der Woche testeten die Tuchel-Mannen in einem Trainingsspiel auf kleinem Feld gegen die eigene U23. Mit dabei waren die Reservisten vom Pokalviertelfinale gegen Stuttgart. Vor Roman Weidenfeller hielt erstmals seit über zwei Monaten wieder Sven Bender die Abwehr dicht. Zuletzt hatte er noch in Dubai im Wintertrainingslager individuell trainiert, danach stand der Defensiv-Allrounder nicht mehr auf dem Platz. Eine Sehnenreizung im Fuß hatte den 26-jährigen lange außer Gefecht gesetzt. In Hannover stand Bender allerdings noch nicht im Kader der Borussia.

Florian Niederlechner (SC Freiburg): Der SC Freiburg steckt zu Beginn der Rückrunde in der Ergebniskrise. Eine Woche nach der unglücklichen Niederlage beim VfL Bochum verlor der Erstliga-Absteiger auch sein Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf überraschend 1:2 (1:1). Neuzugang Florian Niederlechner stand nach seinem starken Debüt in der vergangenen Woche in Bochum erneut in der Startelf, wurde allerdings nach knapp einer Stunde durch Petersen ersetzt. Der Ex-Heidenheimer erwischte diesmal keinen guten Tag. 

Andreas Voglsammer (Arminia Bielefeld): Arminia Bielefeld hat im zweiten Rückrundenspiel trotz guter Leistung die erste Niederlage hinnehmen müssen. Der Eintracht aus Braunschweig genügte nur eine einzige Torchance in der 5. Spielminute, um als Sieger vom Platz zu gehen. Andreas Voglsammer wurde erst in der 56. Spielminute für Christian Hemlein eingewechselt und kam damit zu seinem Liga-Debüt für die Ostwestfalen. Der Sieg der Niedersachsen war äußerst glücklich, die Arminia hatte eine Reihe hochkarätiger Chancen zum 1:1 vorzuweisen, scheiterten aber immer wieder an der mangelnden Durchschlagskraft.

Bastian Schweinsteiger (Manchester United): Manchester United hat beim Vorletzten der Premier League eine überraschende Niederlage kassiert und damit einen vereinsinternen Negativrekord aufgestellt - nach 26 Spielen hat United nur 41 Punkte auf seinem Konto und nur mickrige 33 Treffer erzielt, das sind so wenig wie seit der Saison 1989/1990 nicht mehr. Beim AFC Sunderland verloren die Van Gaal-Mannen mit 2:1 (1:1). In der Tabelle bleibt der Rekordmeister vorerst auf Platz fünf und hat nun schon einen Rückstand von 12 Zählern auf Tabellenführer Leicester vorzuweisen. Schweinsteiger fehlte erneut verletzungsbedingt. Seit Anfang Januar, als er sich in der FA-Cup-Partie gegen Sheffield United am Knie verletzte, steht der Rosenheimer den Red Devils nicht zur Verfügung. Eine exakte Diagnose verkündete der englische Rekordmeister bis heute nicht.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare