SB DJK Rosenheim U19 - ASV Cham 2:1

Sportbund U19 holt sich Sieg in der Nachspielzeit!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Konnten erneut einen Landesliga-Sieg einfahren - die Nachwuchshoffnungen des SBR.

Rosenheim - Mit einem verdienten Heimsieg gegen den ASV Cham konnten sich die A-Junioren des SB DJK Rosenheim einen weiteren dreifachen Punkterfolg sichern und sich vorerst in der Spitzengruppe der Landesliga Süd festsetzen. Der Sieg gelang jedoch erst in allerletzter Minute!

Mit dem ASV Cham präsentierte sich den Zuschauern am Sportbund Campus eine stark defensiv eingestellte Mannschaft. Deshalb entwickelte sich eine Partie, in der die Gastgeber deutlich mehr Ballbesitz vorzeigen konnten, aber oft zu ungenau agierten oder immer wieder im letzten Moment geblockt wurden.

So musste eine Standardsituation helfen, dass die Gasgeber in Führung gingen. Lukas Ugolini zirkelte einen Eckstoß in der 23. Minute auf den Kopf von Janik Vieregg, der den Ball ins Netz beförderte. Drei Minuten später gab es die einzig weitere erwähnenswerte Möglichkeit in Durchgang Eins, als Ugolini mit seinem Aufsetzer nur um Zentimeter das gegnerische Gehäuse verpasste.

Service:

Zweite Halbzeit, selbes Spiel. Zwar versuchten die Gäste aus der Oberpfalz nun Konter zu fahren, welche aber stets frühzeitig von der Rosenheimer Abwehr im Keim erstickt wurden. Neuzugang Lukas Mazagg, der einen starken Eindruck auf Sportbund Seite hinterließ, hatte viel Pech, als sein Volleyschuss vom linken Strafraumeck knapp am linken Tordreieck vorbeisegelte.

Eine völlig unnötig verursachte Ecke auf Rosenheimer Seite, ermöglichte dem ASV Cham in der 69. Minute die erste gefährliche Aktion. Unstimmigkeiten im Strafraumzentrum führten dann auch noch dazu, dass die Gäste wie aus dem Nichts durch Rene Schulz zum 1:1 ausgleichen konnten. Nun entwickelte sich eine noch größere Abwehrschlacht im und um den Strafraum des ASV Cham, wobei immer wieder die klarsten Möglichkeiten vergeben wurden oder Lucas Nemmer im Tor der Gäste Endstation war.

Als der souverän leitende Schiedsrichter Alexander Meier eine Minute Nachspielzeit anzeigte, erhielt die Marlog-Truppe einen letzten Eckball: Wie eine Flipperkugel bewegte sich der Ball im Bereich des Fünfmeterraums, plötzlich lag das Leder frei vor Michael Gruber - und der Rosenheimer Spielführer krönte seine starke Leistung mit dem frenetisch gefeierten Siegtreffer. Erneut zeigte der grün-weiße Nachwuchs, welche Moral in ihm steckt.

_

Pressemitteilung SB DJK Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare