SB geht baden

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit einer 2:5-Klatsche bei der JFG Ebrachtal in Ebersberg fuhr der SBR-Nachwuchs wieder nach Rosenheim zurück. Nachdem die Spieler um Kapitän Schroll in den ersten 45 Minuten so gut wie nicht anwesend waren, ging Ebrachtal in der 23. und 38. Minute jeweils durch Treffer von Volkmann verdient mit 2:0 in die Pause. Nach einer Kabinenpredigt von Trainer Marlog entwickelte die U-19 nach dem Wechsel Druck und kam nach schöner Egger-Flanke zum 2:1-Anschlußreffer in der 52. Minute, den Istogu per Kopf erzielte. Schrolls Kopfball in der 55. Minute, der gerade noch von der Torlinie gekratzt wurde und Böhlks Torchance in der 59. Minute, als er ganz allein vor dem Torwart auftauchte und vergab, hätten dem Spiel wohl einen anderen Verlauf gegeben. Ebrachtal zitterte, aber fiel nicht, befreite sich in der 62. Minute mit einem Konter, und Sinnemann erzielte das 3:1. Nach einem Foul an Dedic im Strafraum der Ebersberger verwandelte Egger sehr sicher den fälligen Elfmeter zum 3:2 in der 67. Minute. Erneut war der SBR-Nachwuchs zurück im Spiel, allerdings fing man sich in der 77. Minute durch Hofstetter erneut einen Konter, der zum vorentscheidenden 4:2 führte. Der krönende negative Höhepunkt dann in der 91. Minute. Ein Eigentor von Alex Schober, allerdings nach Fehler von Torhüter Pohn. Mit Ausnahme von Andreas Egger bewies kaum ein Sportbundler Normalform. Bei der Heimelf überzeugten vor allem Keller und Mittelfeldstratege Riedl. (bre/poh)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare