Gelingt 1860 die Trendwende?

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Chris Wallner fehlt gegen Kottern

Kottern kommt ins Jahnstadion - Wallner fällt aus

Wohin führt er denn nun, der Weg des TSV 1860 Rosenheim? Die Ambitionen zeigen nach oben, der Trend allerdings nach unten. Der Staus quo besagt, dass sich der Traditionsverein weiterhin im Mittelfeld der Bayernliga Süd befindet.

Dass dem auch bis zur Winterpause so bleibt, muss der TSV in den drei ausstehenden Begegnungen vor dem Jahreswechsel dringend nachlegen. Denn der Aufstiegsrelegationsplatz ist bereits neun Punkte entfernt, die Luft auf den ersten Abstiegsrelegationsplatz beträgt nur noch sechs Zähler.

Kein Grund zur Panik

Grund zur Panik herrscht an der Jahnstraße freilich nicht. Zu stabil hat sich die junge Mannschaft im Laufe der Saison präsentiert, zu hoch ist das Potential, als dass die Roten in wirklich ernsthafte Sorgen geraten sollten.

Doch im Fußball weiß man nie und alle Zweifel können nur mit Punkten beseitigt werden. Diese wollen die Innstädter am Samstagnachmittag im Heimspiel gegen den Aufsteiger aus Kottern einfahren.

Mayer warnt vor Kottern

Im zweiten Spiel unter Interimstrainer Robert Mayer steht allerdings ein höchst unangenehmer Gegner ins Haus. Ab 14 Uhr gibt sich der TSV Kottern die Ehre, eine spielstarke und unberechenbare Mannschaft.

Dessen ist sich auch Mayer bewusst. "Kottern hat eine sehr disziplinierte Mannschaft und wird uns kämpferisch alles abverlangen. Zudem ist das Team personell richtig stark, wir müssen alles abrufen, aber da habe ich keine Bedenken".

"Ich bleibe nur bis zum Winter"

Dies führt der ehemalige Keeper der Rothosen auch auf die gute Stimmung innerhalb des Teams zurück. "Die Jungs ziehen voll mit, die Stimmung ist richtig gut. Es macht Spaß mit der Mannschaft zu arbeiten", ergänzte Mayer, betonte aber zeitgleich, "dass mein Engagment nur bis zur Winterpause gehen wird".

Gegen Kottern muss 1860 auf den grippekranken Kapitän Chris Wallner verzichten. Andreas Schunko ist fraglich, für Sascha Marinkovic kommt ein Einsatz nach Adduktorenproblemen noch zu früh. Dafür steht Danijel Majdancevic wieder im Kader.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare