Gernhäuser schießt Eggstätt ab, Vater und Sohn laufen gemeinsam auf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Das "Beinschuss: Spiel der Woche" fand an diesem Wochenende beim SV Seeon/Seebruck statt. Dort gab es ein ungewöhnliches Miteinander von Vater und Sohn zu erleben und einen Michael Gernhäuser in bestechneder Form zu bestaunen.

Michael Gernhäuser traf beim 4:1 Sieg des SV Seeon dreifach und avancierte beim Beinschuss Spiel der Woche zum „Man of the Match“. ASV-Coach Mark Ebinger ereilte am Freitag eine Hiobsbotschaft. Nachdem Torwart Jakob Wörndl wegen eines Syndesmosebandrisses für die Saison ausfällt, brach sich Stammtorhüter Peter Köck im Torwarttraining den Finger und wird ebenfalls einige Wochen nicht einsatzfähig sein. Somit musste Klaus Birner Senior selbst zwischen die Pfosten.

Er hätte sich wohl nicht erträumen können, nochmals mit seinem Sohn Klaus Birner Junior in der 1. Mannschaft aufzulaufen. Die Gäste standen gut in der Defensive und setzten auch in der Offensive gute Akzente. Patrick Mühlhausen spielte einen klugen Gassenpass auf Thomas Bienert, der aus acht Metern das kurze Eck anvisierte, aber nur den Pfosten traf. Seeon konnte nicht ihr gewohntes Offensivspiel aufziehen.

Marco Erber fand die Lücke mit einem Diagonalpass auf Thomas Mitterer der die Kugel aus 14 Metern über den Kasten jagte. Beide Seiten nahmen den Kampf an und die zahlreichen Zuschauer bekamen ein gutes Kreisklassenderby zu sehen. Schiedsrichter Hans Öllerer übersah nach 25 gespielten Minuten eine klare Tätlichkeit, als Christian Zehetmaier ASV-Kapitän Thomas Hille einen Magenschwinger verpasste. Wenige Minute später nagelte Michael Gernhäuser das Leder an die Latte und Thomas Mitter köpfte aus kurzer Distanz über das Tor. Kurz vor dem Halbzeitpfiff lupfte Zehetmaier das Spielgerät in den Strafraum aber Michael Mayer schlug frei vor dem Tor ein Luftloch.

SV Seeon / Seebruck dreht in der Schlussviertelstunde auf

Nach dem Seitenwechsel kam Eggstätt besser in die Partie. Thomas Bienert hatte die erste gute Chance nach Wiederanpfiff, als er sich im Strafraum gut durchsetzte, aber mit seinem Schuss an SV-Keeper Christoph Weidinger scheiterte. In der 60. Minute die Gästeführung. Max Jaworek wurde nach einer Freistoßflanke sträflich alleingelassen und köpfte zum 0:1 ein. Danach wachte die Rößler-Elf auf. Thomas Mitterer traf nach einer Freistoßflanke nur den Pfosten.

In der nächsten Aktion köpfte Mühlhausen bei seinem Rettungsversuch an das eigene Aluminium. In der 77. Minute schlug Seeons Goalgetter zum ersten Mal zu. Nach einem Gewühl im Eggstätter Strafraum staubte Gernhäuser ab und markierte den 1:1 Ausgleich. Zwei Minuten später nutzte Michael Mayer eine Unstimmigkeit in der ASV-Abwehr und stocherte das Leder zum 2:1 über die Linie. Die Gäste waren nun komplett von der Rolle.

Marco Erber traf mit seinem Schuss nur die Latte aber Gernhäuser stand goldrichtig und erzielte mit einem satten Schuss das 3:1 (83.). Nur 60 Sekunden später krönte Michael Gernhäuser seine gute Leistung und traf nach einem Sololauf zum 4:1 (84.). Nach seinem bereits neunten Saisontor wurde Gernhäuser mit viel Applaus ausgewechselt. Für Eggstätt wäre ein Punkt drin gewesen aber in der Schlussphase gab man das Spiel aus der Hand. Seeon steht weiterhin ohne Punktverlust an der Tabellenspitze. (hub)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare