Horst Winkler kündigt Saison-Verschiebung an

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der wiedergewählte Vorsitzende des Fußball-Bezirks Oberbayern möchte eine lange Relegationspause vermeiden.

Wie auf dem Bezirkstag in Oberhaching bekannt wurde, muss der Kreis Inn/Salzach schon für die nächste Spielzeit mit einer Verschiebung der Saison rechnen. „Wir haben das einmütige Votum auf den Kreistagen zum Anlass genommen, den Spielkalender schon in der neuen Saison umzustellen“, sagte der einstimmig wiedergewählte Vorsitzende des Fußball-Bezirks Oberbayern, Horst Winkler, im Interview mit den OVB-Heimatzeitungen. So gehe es im Kreis Inn/Salzach mit einer 13er- und 14er-Spielklasse erst am 15. August los. „Letzter Spieltag ist der 6./7. Juni 2015, zwei Wochen nach dem Saisonende in der Bezirksliga und in den Verbandsligen. Danach beginnt die Relegation“, verriet er dem Blatt.

Durch diese Änderung müssten die Bezirksliga-Teams allerdings zwei lange Wochen warten, ehe sie die Relegation ausspielen können. Ob dieser Fall letztendlich wirklich eintrifft oder nach einer anderen Lösung gesucht werden muss, konnte Winkler noch nicht sagen. Beim Bezirkstag waren von den 48 Bezirksligisten nämlich nur 23 vertreten. „Wir werden nicht umhin kommen, das Thema bei der Bezirksliga-Tagung noch einmal zu besprechen. Es gibt zwei andere Modelle, die eine solch unnötige Pause vermeiden“, so Winkler zum OVB.

Kein Verständnis für Rückzug des SV Wacker Burghausen

Verständnis für den Rückzug der Bayernliga-Mannschaft des SV Wacker Burghausen hat Winkler nicht. Er habe den Verantwortlichen gesagt, dass er es für einen großen Fehler halte, nur auf eine Mannschaft in der Regionalliga zu bauen. Angenommen Burghausen würde sich nämlich für eine „Wiederbelebung“ der zweiten Mannschaft entscheiden, so müsste diese, wie bei allen anderen Vereinen auch, in der C-Klasse beginnen.  

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare