Kein Sieger im B-Klassen-Derby

  • schließen
  • Weitere
    schließen

In einem rassigen und zum Teil harten B-Klassen Derby trennten sich die DJK aus Traunstein undder Gast vom SV Surberg 1:1 Unentschieden.

Die erste halbe Stunde verschliefen die Gäste aus dem Surtal und die Hausherren gingen richtig aggressiv zur Sache. Ein Freistoß in der 9. Spielminute war die erste Nennenswerte Gelegenheit der Partie. Jan Herold schoss jedoch am Ziel vorbei.

In der 19 Minute tauchte Weber erstmals vor dem Kasten der DJK auf, schob den Ball aber am langen Eck vorbei.In der 24. Minute dann die Führung für die Hausherren. Ein Ballverlust im Spielaufbau des SVS kam zu Florian Obermayr, der in Torjägermanier zum 1:0 vollstreckte. In der 27. Minute wurde SVS-Keeper Fritsch im Fünfmeterraum hart attackiert, doch der nicht immer sichere Schiedsrichter Krause ließ weiterspielen. Dies war der Auftakt für eine Serie von Foulspielen und unfairen Aktionen. Schiedsrichter Krause versäumte es in dieser Phase das Spiel zu beruhigen und die Härte aus der Partie zu nehmen.

Nun waren die Gäste aber auch wach. In der 35. Minute vergab Tom Michl nach schöner Vorarbeit von Kurdybailo freistehend. In der 43. Minute schoss Simon Steinmaßl einen Freistoß aus 25. Metern in die zweite Etage.In der 45. Spielminute steuerte Christoph Bothe allein auf Keeper Findling zu als Schiedsrichter Krause völlig überraschend zur Halbzeit pfiff. Nach der Pause spielte nur noch die Gäste-Elf. In der 47. Minute konnte Findling einen Freistoß von SVS-Kapitän Schwenk nicht festhalten doch Michl konnte den Nachschuss zweimal nicht imTor der DJK unterbringen. In der 57. Minute dann der längst überfällige Ausgleich.

Einen sehenswerten Steilpass von Hans Kurdybailo nahm Christoph Bothe auf, setzte sich gegen 3 DJK Verteidiger durch und vollendete ins lange Eck. Die nächste strittige Entscheidung in der 69. Minute. Bothe war durch und wurde vom DJK-Keeper Findling von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter pfiff und es war eigentlich jedem Anwesendenklar dass es Strafstoß geben musste. Zur Verwunderung aller gab es allerdings Freistoß für die DJK.

Der SVS dominierte das Spiel, die DJK war allerdings bei Kontern über den Pfeilschnellen Obermayr gefährlich. Als Obermayr einmal durch war wurde er von der SVS Hintermannschaft unfair gestoppt. Hier hatten die Gäste Glück, das es nur bei einer Verwarnung blieb. In der 90 Spielminute dann die Großchance für die Gäste, doch noch 3 Punkte aus der Kreisstadt mitzunehmen. Schwenk steckte den Ball ideal auf Weber durch, doch dieser konnte den Ball freistehend nicht verwerten. In der Nachspielzeit flog dann noch Obermayr mit Gelb-Rot vom Platz.

Pressemitteilung SV Surberg

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare