Kein Sieger im Kellerduell - Amerang und SB II teilen Punkte

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Hängende Köpfe auf beiden Seiten

Aus dem Josef-März-Stadion berichtet Tobias Ruf

Nach dem Schlusspfiff der Bezirksliga-Partie zwischen dem Sportbund Rosenheim II und dem SV Amerang gab es allenthalben nur hängende Köpfe zu sehen. Beide Teams waren angetreten, um sich mit einem Sieg Luft im Abstiegskampf zu verschaffen, am Ende fuhren sie jeweils einen Zähler ein und stehen damit weiter ganz unten in der Tabelle.

"Uns fehlt die Erfahrung. Wir kriegen es einfach nicht hin, eine Führung über die Zeit zu bringen." Sportbund-Spielertrainer Werner Wirkner war nach dem 1:1 (1:0) seines Teams gegen den Tabellenvorletzten aus Amerang sichtlich enttäuscht.

"Das darf nicht sein"

"Ich kann mir das nicht erklären. Im Training ziehen die Jungs wahnsinnig gut mit. Wir sind jede Woche nah dran, aber letztlich nicht abgezockt genug", sagte der Trainer des Schlusslichts im Gespräch mit beinschuss.de.

Auch die Gäste hatten sich vom Ausflug in die Innstadt mehr versprochen. "Wir haben wahnsinnige Probleme im Abschluss. Hinzu kommt, dass wir nicht 100 Prozent fit sind, das darf auf diesem Niveau natürlich nicht sein". Amerang-Kapitän Christian Voit fand nach dem Spiel klare Worte.

Rosenheim weiter am Tabellenende

"Der Kader ist in der Breite nicht ausreichend besetzt. Wenn zwei, drei Säulen wegbrechen, haben wir unglaubliche Probleme", ergänzte Voit, der trotz des späten Ausgleichs von Martin Pauker (79.) alles andere als zufrieden war.

Dies ist auch nicht verwunderlich, Amerang steht mit acht Punkten weiter auf einem direkten Abstiegsplatz, der Rückstand auf das rettende Ufer könnte schon am morgigen Samstag weiter anwachsen.

Auch der Sportbund Rosenheim II, der durch Kapitän Sebastian Niesner nach 23 Minuten in Führung gegangen war, kann sich von dem letztlich leistungsgerechten Unentschieden nichts kaufen. Die Grün-Weißen sind mit nur sieben Zählern weiter in akuter Abstiegsgefahr.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare