Klassenerhalt als Ziel, Bundesligist vor der Brust und Kult im Trikot

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Neuzugänge des TSV mit dem Trainergespann

Mit der offiziellen Saisoneröffnungsfeier läutet der TSV Buchbach die neue Saison ein. Dabei gab es viele neue Gesichter zu bewundern und ein echtes Highlight wurde vorgestellt.

Über 200 Fans machten sich am vergangenen Mittwoch auf den Weg in die Buchbacher SMR-Arena, um die Saisonerföffnung des Regionalligisten hautnah mitzuerleben. Dabei wartete auf die Besucher neben einer deftigen kulinarischen Versorgung auch ein gut gelauntes Team, ein neues Gesicht auf der Trainerbank und eine echte Besonderheit.

Denn künftig ziert der Schriftug "Mia san Kult" den Nacken der TSV-Spieler und eben jene Aussage trifft auf das bayerische Vorzeigemodell im Amateurfußball auch voll und ganz zu.

Denn der mit gut 3.000 überschaubare Markt Buchbach spielt die dritte Regionalligasaison in Serie und überzeugt dabei neben dem familiären und leidenschaftlichem Umfeld mit hoher fußballerischer Qualität.

"Was hier abgeht, ist der Wahnsinn"

Um diese auch in Zukunft zu halten, hat sich Buchbach die Dienste von gleich fünf Neuzugängen gesichert. Co-Trainer Walter Werner, Stefan Alschinger (25 Jahre/Mittelfeld/vorher SpVgg Hankofen-Hailing), Maxi Bauer (20 Jahre/Offensive/TSV Dorfen), Moritz Löffler (19 Jahre/Defensive/SpVgg Hankofen-Hailing) und Kevin Hingerl (20 Jahre/Defensive/SpVgg Unterhaching) gehen in der kommenden Spielzeit, die für den TSV am 12. Juli gegen Garching beginnt, für den TSV an den Start und verstärken das Team von Trainer Anton Bobenstetter.

Der neue Co-Trainer zeigte sich gleich im Buchbach-Fieber. "Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Anton und den Trainerkollegen Sepp Harlander und Ralf Wagner. Was hier in Buchbach abgeht, ist der Wahnsinn", sagte Werner auf der vereinseigenen Homepage.

Den ersten Härtetest bestreitet der Fünftplatzierte der Vorsaison am kommenden Samstag. Der österreichische Bundesligist SV Josko Ried gastiert in der SMR-Arena und ist zweifelsohne das Highlight der Saisonvorbereitung (hier gibts alle Spiele im Überblick).

"Wir bleiben auf dem Boden der Tatsachen"

Dass auch die kommende Saison eine große Herausforderung wird, ist den Verantwortlichen bewusst. "Wir stehen wieder vor einer schwierigen Saison. Regionalliga ist für Buchbach eine Gratwanderung, aber auch ein Traum, den wir Spiel für Spiel geniessen", sagte Günter Grübl auf der Pressekonferenz zur Saisoneröffnung.

Der Abteilungsleiter gab in selbem Zug auch die Marschrichtung für die neue Saison vor. "Wir werden immer auf dem Boden der Tatsachen bleiben und nur das für uns Machbare umsetzen. Das Saisonziel lautet Klassenerhalt".

Dies ist dem Kultverein aufgrund seiner fußballerischen Klasse und dem homogenen und leistungsbereiten Umfeld auch durchaus zuzutrauen.

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare