Knappe Niederlage für Teisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
Teisendorfs Christoph Mitterauer konnte hier in letzter Sekunde abgedrängt werden

Der TSV Teisendorf hat es verpasst sich durche einen Sieg Luft im Abstiegskampf zu verschaffen

Der TSV Teisendorf verliert in einem Spiel auf Augenhöhe gegen den TSV Peterskirchen knapp mit 2:3. Dabei starteten die Gastgeber äußerst engagiert in die Partie und erspielten sich sogar ein leichtes Übergewicht. Zu keinem Zeitpunkt war zu sehen, dass hier ein Abstiegskandidat gegen eine Mannschaft aus dem vorderen Tabellendrittel spielte. Und nach 15 gespielten Minuten war es dann auch schon so weit. Stefan Hoiß steckte zu Timo Fritzenwenger durch, der sich nicht zweimal bitten ließ und aus 14 Metern zur umjubelten Teisendorfer Führung einschob. Doch nur vier Minuten später erhielt die Euphorie der Bauregger-Elf einen herben Dämpfer. Einen eigentlich harmlosen Schuss ließ Teisendorf-Goalie prallen, sodass Dominik Schlögl locker zum Ausgleich verwandelte. Doch der Gastgeber ließ sich nicht hängen und spielte weiter guten Fußball. Fritzenwenger vergab jedoch freistehend vor dem stark reagierenden Laxanger. Und es kam noch dicker für Teisendorf. Nach einem Foul gab es Elfmeter für die Heimelf, welchen Stefan Hoiß jedoch verschoss. Nach dem Seitenwechsel kam Peterskirchen dann besser in die Partie und es dauerte nur zehn Minuten, ehe Peterskirchen durch Michael Wenglers Kopfball in Führung gehen konnte. Die Teisendorfer bewiesen zwar Moral und kamen durch Manfred Reiter zum Ausgleich, doch wieder währte ihre Freunde nur kurz. Dominik Schlögl tauchte nur drei Minuten frei vor Schwangler auf und machte seinen Doppelpack perfekt. Teisendorf versuchte zwar noch einmal alles, ein weiteres Tor wollte ihnen aber nicht gelingen. (bre/fei)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare