Kolbermoor strebt Wiedergutmachung an

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Am heutigen Samstag um 15 Uhr steht die nächste schwere Auswärtsaufgabe für den SV-DJK Kolbermoor in der Bezirksliga auf dem Programm. Dabei reist die Mannschaft von Trainer Jochen Reil zum VfL Waldkraiburg. 

Nach der ersten Saisonniederlage vergangene Woche hat die Hertopark-Elf den nächsten schweren Prüfstein vor der Brust, schließlich wurden die letzten drei Gastspiele in Waldkraiburg allesamt verloren. Zudem belegt der VfL mittlerweile den sechsten Tabellenrang und hat zuletzt sieben von möglichen neun Punkten geholt. Zuhause sind die Gastgeber mit ihren lautstarken Zuschauern im Rücken sehr kampfstark und geben eigentlich nur wenige Punkte ab.

Auch wenn die Mannschaft um Kapitän Benjamin Hadzic vor Saisonbeginn viele Abgänge zu verzeichnen hatte, so ist sie noch immer ein ausgeglichenes Team mit schnellen Außenspielern. Vor allem auf Razvan Rivis, der mit drei Toren Toptorjäger vom VfL ist, muss Kolbermoors Defensive aufpassen.

Die bittere erste Niederlage war dafür vielleicht ein Warnschuss zur richtigen Zeit und ein Zeichen, dass der SV-DJK wieder mehr investieren und Gas geben muss. Dazu wird die Elf um Patrick Eder hochmotiviert sein und alles daran setzen, die ersten drei Punkte seit vier Jahren aus Waldkraiburg zu entführen. Fehlen werden dabei urlaubsbedingt Alexander Schlosser und Michael Paccagnel, wohingegen Christian Schnebinger nach seiner Rotsperre wieder mit von der Partie sein kann. So hat Jochen Reil im Vergleich zur Vorwoche also doch wieder ein paar Alternativen und Möglichkeiten mehr, um die gute Saison weiterhin erfolgreich zu gestalten.

Michael Paccagnel (pac), SV-DJK Kolbermoor 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare