Kolbermoor stürmt an die Spitze- Waging jubelt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bezirksliga-Wahnsinn geht weiter

Und wieder gibt es einen Führungswechsel in der Bezirksliga Ost. Der SV-DJK Kolbermoor hat den "Patzer" des 1.FC Miesbach genutzt und steht nach dem zehnten Spieltag erstmals an der Tabellenspitze.

Die Mannschaft von Jochen Reil siegte mit 1:0 beim TSV Ebersberg und hat damit den Platz an der Sonne erobert. Zum Mann des Tages wurde Tobias Hotter, der mit seinem spielentscheidenden Treffer zehn Minuten vor Spielende die Mannschaft von Jochen Reil zum Sieg führte.

Hartnäckigster Verfolger des SV-DJK ist der SB Chiemgau Traunstein. Der SB siegte gegen den TSV Kastl mit 2:0 (1:0) und bleibt Kolbermoor dicht auf den Fersen.

Georg Dengel brachte die Gäste nach 38 Minuten in Führung, Stefan Mauerkirchner (81.) machte knapp zehn Minuten vor Spielende alles klar.

Spitzenspiel findet keinen Sieger

Das mit Spannung erwartete Spitzenspiel zwischen dem ESV Freilassing und dem enttrohnten Spitzenreiter aus Miesbach fand unterdessen keinen Sieger. Beide Mannschaften trennten sich vor 150 Zuschauern in Freilassing mit 0:0-Unentschieden.

Negativer Höhepunkt der Partie war die Gelb-Rote-Karte für den Miesbacher Marlon Fleischer, der in der Nachspielzeit des Feldes verwiesen wurde.

Waldkraiburg wird zum Favoritenschreck

Der VfL Waldkraiburg hat sich erneut als Favoritenschreck erwiesen und nach dem SV-DJK Kolbermoor auch den TuS Raubling vor heimischem Publikum mit 2:1 bezwungen. Waldkraiburg verabschiedet sich damit aus dem direkten Abstiegskampf, Raubling verpasst den Anschluss an das obere Tabellendrittel

Manuel Kraus (60.) und Patrick Keri (89.) waren für die Gastgeber erfolgreich, Florian Meixner (75.) hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.

Waging mit dickem Befreiungsschlag

Großer Jubel herrscht unterdessen beim TSV Waging am See. Mit dem Erfolg im Kellerduell über den SV Amerang haben die Seerosen die Abstiegszone verlassen, der Aufsteiger vom SVA hingegen rutscht nach dem guten Saisonstart immer weiter ab.

Niklas Maier (15.) brachte die Hausherren in Front, Maximilian Hoesle sorgte in der 43. Minute für die Entscheidung. Amerang beendete das Spiel in Unterzahl, Johannes Lindner (75.) sah die Ampelkarte.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare