Last-Minute-Triumph im Topspiel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Sportbund U19 schlägt den Spitzenreiter

Ein richtiges Husarenstück beim bis dahin verlustpunktfreien Ligaprimus FC Mühldorf, gelang der U 19 des SBR am Samstagnachmittag mit dem 1-0 Auswärtserfolg. Dabei siegte am Ende die etwas glücklichere Mannschaft zweier taktisch und spielerisch starker Teams. Eröffnet wurde die Partie in der 9. Minute, als Alex Prechtl einen Flachschuss 14 m vor dem Tor völlig freistehend neben das Mühldorfer Tor setzte.

Seine große Gefahr bei Standards bewies der starke Gastgeber das erste mal in der 16.Minute, als Erwin Reberger nach einer Ecke ganz allein am langen 5-Meter-Eck den Ball stoppen konnte und nur am glänzen reagierenden Torwart Pohn scheiterte. Mühldorfs Top-Torjäger Tim Fredlmaier ging in der 34. Minute am linken Flügel auf und davon, drang in den Strafraum der Gäste ein, und scheiterte nur an der Fußabwehr von Torhüter Pohn. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzten die Rosenheimer Gäste, als Markus Schwartz am Flügel auf und davon ging, seine Hereingabe aber sowohl Martin Schmid als auch Alex Prechtl nicht verwerten konnten.

Auch nach dem Seitenwechsel hatten die gut 70 Zuschauer ihre wahre Freude an diesem Spiel, schenkten sich doch beide Mannschaften nichts, und doch war es stets ein von beiden Seiten absolut faires Spiel. In der 53. Minute hatte Martin Schmid das 1-0 auf dem Fuß, als er nach herrlicher Schröder Flanke alleinstehend 7 m vor dem Tor den Ball nicht richtig traf.

Pohn hält sein Team im Spiel   Nach 65 Minuten stieg Mühldorfs Kapitän Alexander Fischer bei einer Ecke hoch, seinen wuchtigen Kopfball aus ca. 7 Meter Mittelstürmerposition konnte Torhüter Pohn mit einem Reflex gegen die Latte abwehren, von wo der Ball eindeutig auf die Linie sprang und anschließend geklärt worden war. Nur 45 Sekunden später die nächste Glanztat von Pohn, als er erneut gegen den durchgebrochenen Tim Fredlmeier einen möglichen Rückstand verhinderte.   In der 67 Minute dann eine Schlüsselszene , die nur der sonst gut leitende Schiedsrichter Patrick Schönherr völlig falsch einschätzte. Martin Schmid versetzte mit einem tollen Haken im gegnerischen Strafraum seinen Gegenspieler Pierre-Philipp Paessler, der Ihn nur noch mit einem klaren Foul am sicheren Torschuss hindern konnte. Warum die Pfeife des Referees stumm blieb, bleibt wohl sein Geheimnis, schließlich bestätigten Spieler wie Zuseher des äußerst fairen Gastgebers, die eindeutige Klarheit eines Strafstosses.   Schroll mit dem Tor des Tages   Großer Respekt an die Disziplin der Nachwuchskicker des SBR, die ohne großes Lamentieren sich weiterhin konzentriert der Partie widmeten. Den krönenden Abschluss dieser BOL Partie gab es dann in den Schlussminuten, als Mühldorfs Paessler in der 88.Minute mit einem 20 Meter Geschoss Richtung Rosenheimer Tordreieck zum Jubeln ansetzte, aber Torhüter Michael Pohn bei seiner Parade übergriff, und den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte zur Ecke lenkte.   Als Fehim Dedic in der 90. Minute einen Steilpass durch die Schnittstelle der Mühldorfer spielte, zündete Alex Schober den Turbo und tauchte plötzlich allein vor dem Gehäuse der Gastgeber auf. Am Einschuss gehindert wurde er allerdings, nachdem Mühldorfs Kapitän Alex Fischer 17 Meter vor dem  die Notbremse zog, und daraufhin die Rote Karte erhielt. Ob es die Regeln nicht zugelassen hätten, ihn in der 92. Minute mit einer Zeitstrafe zu sanktionieren? Auf alle Fälle stand die Mühldorfer Freistossmauer so schlecht, dass Spielführer Simon Schroll den Ball mit viel Gefühl flach rechts an der Mauer vorbei den Ball zum vielumjubelten 1-0 Siegtreffer schob. Eine fantastische Leistung des letzten zur Verfügung stehenden Aufgebotes der Rosenheimer U 19, die nach dem temporeichen Mittwochabendspiel über sich hinaus wuchs.   SB DJK Rosenheim: Michael Pohn, Michael Schröder , Simon Schroll , Marco Oberberger , Daniel Urich , Alexander Schober, Markus Schwartz , Fehim Dedic , Alex Prechtl, Martin Schmid, Max Kern ( ab 70. Nesib Puskar )   Schiedsrichter: Patrick Schönherr Zuschauer : 70 Tore: 0-1 ( 90+2) Simon Schroll

Pressemitteilung SB-DJK Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare