"Lehrstunde" von den Junglöwen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Buchbach unterliegt deutlich im Grünwalder Stadion

Der Tabellenführer der Fußball-Regionalliga Bayern war für den TSV Buchbach eine ganze Nummer zu groß. Die Rot-Weißen unterlagen am Freitagabend im Grünwalder Stadion bei den kleinen Löwen mit 0:3, wobei der Endstand nach einem furiosen Finale der Jungsechziger in Halbzeit eins schon zur Pause feststand.

"Die erste Halbzeit war ein Klassenunterschied, Das war eine richtige Lehrstunde“, so Buchbachs Trainer Anton Bobenstetter, der von der Stärke der Sechziger nicht überrascht war, aber sich dennoch beeindruckt zeigte: „Das war begeisternder Fußball, schnell, trickreich, wendig! Wenn wir nicht der Gegner gewesen wären, hätte ich an diesem Spiel viel Spaß gehabt.“

Die kleinen Löwen begannen druckvoll, diktieren das Spiel, doch die Buchbacher zeigten sich anfangs wenig beeindruckt, verteidigten geschickt und ließen in der einen oder anderen Situation auch mal bei Kontern Torgefahr aufblitzen. Doch in der 32. Minute verwertete Korbinian Vollmann im Strafraum die Vorlage von Marius Wolf zum 1:0 für die Löwen. Es dauerte gerade mal sechs Minuten, da legte Vollmann seinen achten Saisontreffer nach, diesmal war es Christian Köppel, der nach einer schönen Ballstafette die Vorlage lieferte. Doch damit nicht genug: Sekunden vor dem Pausenpfiff fingen sich die Buchbacher Gegentreffer Nummer drei, wobei Robert Glatzel die Vorarbeit leistete und Wolf vollendete. 

Nach dem Wechsel machten die Junglöwen da weiter, wo sie vor der Pause aufgehört hatten, erst ab der 60. Minuten konnten sich die Buchbacher besser  befreien und hatten durch Aleksandro Petrovic eine gute Schusschance (63.). Und auch in der 78. Minute war es Petrovic, der Keeper Michael Netolitzkly zu einer Glanzparade zwang. Unterm Strich war die Mannschaft von Torsten Fröhling die bessere Mannschaft, die weiter Druck machte und im fünften Vergleich den vierten Sieg landete. Bobenstetter: „Vor der Pause hat uns Sechzig an die Wand gespielt, nach der Pause haben wir dann ordentlich dagegengehalten. Aus so einem Spiel können wir nur lernen.“

TSV 1860 München II: Netolitzky - Kovac, Weber, Hertner, Köppel (73. Mulic) - Vollmann, Taffertshofer, Neudecker - Wittek (79. Mayer), Glatzel, Wolf (68. Mvibudulu). Trainer: Fröhling

TSV Buchbach: Maus - Grübl, Knauer, Hingerl, Alschinger - Petrovic, Maxi Hain - Brucia, Denk (75. Breu) - Stijepic (46. Bauer), Hamberger (46. Hellinger). Trainer: Bobenstetter/Werner.

Tore: 1:0 Vollmann (32.), 2:0 Vollmann (38.), 3:0 Wolf (45.)

Schiedsrichter: Huber (TSV Bogen)

Zuschauer: 900

Gelb: Wittek, Mvibudulu - Alschinger, Maxi Hain, Brucia

Besonderheiten: keine.

MB.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare