Erlbach siegt vor großer Kulisse

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es war wie bereits im Vorfeld erwatet ein Spitzenspiel der besonderen Klasse zwischen dem SV Erlbach und dem TSV Waldkirchen mit Kampf, Tempo und vielen technischen Leckerbissen. Trotz aller Brisanz und Spannung, die das Match beinhaltete, lieferten sich beide Teams einen sehr fairen Kampf vor mehr als 500 staunenden Zuschauern. Da bei den Hausherren gleich mehrere Akteure ersetzt werden mussten, boten alle Mannen die Trainer Berg einsetzte eine Partie, die man gegen diesen Gegner nicht besser lösen kann. Ein mächtiges Tempo legten die Gäste bereits in den Anfangsminuten vor und es war sofort klar, dass beide Abwehrreihen sich an diesem Tag in der Abwehr nicht viele Fehler erlauben dürfen. Einen gefühlvoll getretenen Freistoß von Sebastian Spinner in den Strafraum köpfte Johannes Maier aus kurzer Distanz aufs Tor und vom Oberschenkel eines Abwehrspielers landete er unhaltbar zum 1:0 für Erlbach im Tornetz (34.). Die gefährlichste Szene zum Ausgleichstreffer vor der Pause zeigte wieder Martin Krieg als er das Leder erneut über das Gebälk jagte (36.). Lange Zeit konnte der SVE die Führung halten und zwang Waldkirchen somit zum Angriff. Als die Gästeelf unbedingt noch auf den Ausgleichstreffer drängten versetzten ihnen die Hausherren den endgültigen Todesstoß. Waldher legte den Ball fein für Spinner auf der noch zwei Gegenspieler stehen lies und in seiner unnachahmlichen Manier dem Tormann keine Chance gab und zum viel umjubelten 2:0 einnetzte (79.). (bok/spe)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare