Laufen reicht ein Treffer

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Es war mit Sicherheit kein schönes Spiel, das am Samstagmittag im ESV-Stadion stattfand. Am Ende setzte sich der Kreisliga-Absteiger SV Laufen in Freilassing durch: Nach neun Minuten eine der wenigen Torszenen in dieser Partie. Nach einem wunderbaren Zuspiel aus dem Mittelfeld zog Laufens Nummer 10, Florian Schnugg, den Ball nur ganz knapp am ESV-Tor vorbei. Danach spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die Torhüter Kovacs und Strobl waren beinahe beschäftigungslos. Einen Aufreger gab es aber noch in der ersten Spielhälfte: Laufens Florian Hollinger kam nach tollem Doppelpass im 16er zu Fall, Schiri Penkas Pfeife blieb jedoch stumm. Die Gäste forderten lautstark Strafstoß (34.). Nach dem Seitenwechsel weiter Geplänkel in der Spielfeldmitte, doch dann die entscheidende Szene: Wieder war es Hollinger, der in den gegnerischen 16-Meter-Raum lief, sich erst drehte und dann gefoult wurde. Diesmal zeigte der Unparteiische sofort auf den Punkt. Schnugg schappte sich den Ball, Torwart Strobl konnte das Leder gerade noch abwehren. Der erst zwei Minuten zuvor eingewechselte Kevin Essbauer schaltete am schnellsten und staubte ab (61.). Ein wichtiger Treffer für den SV und der einzige des Tages. Denn auch wenn beide Teams noch die Möglichkeit zu einem Torerfolg hatten, beide Keeper ließen nichts mehr zu. Freilassing bleibt nach der knappen Niederlage ganz unten, Laufen spielt in dieser Saison um den Wiederaufstieg mit. (mbö/sch)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare