Vierter Sieg für Gendorfer Jungs

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Zur zweiten Niederlage in Folge kam es für den Gast, den SV Haiming, in Burgkirchen vor ca. 80 Zuschauern. Dabei sah es gleich zu Beginn der Partie ganz anders aus. In der ersten Minute bereits musste der Gendorfer Keeper Kneißl zweimal in Folge sein Können unter Beweis stellen. Erst scheiterte Mayerhofer, dann Harlander per Kopf. Der SV Gendorf Burgkirchen, der durch die erste gefährliche Szene wachgerüttelt wurde, begann nun erste Chancen zu verzeichnen. In der 3. Minute versucht es Johannes Wagner mit einem Schuss vom Fünfer, den Feicht abwehrte. Die darauffolgende Ecke endete mit einem Schuss von Pietsch, der nur das Außennetz traf. Dann wurde es stressig für den Haiminger Torwart. Gleich zwei Möglichkeiten hintereinander von Wagner und Kutnjak musste er entschärfen. Die dritte landete dann im Haiminger Gehäuse. 22 Minuten waren vergangen, als Andreas Kutnjak seinen Bruder Vanja gut in Szene setzte und Feicht mit einem flachen Schuss ins Eck keine Chance ließ. In der 28. Minute kamen die Haiminger endlich wieder zum Zug. Nach einem gut getretenen Freistoß von Fredlmaier köpfte Spielberger aus kurzer Distanz Richtung Tor, Kneißl war jedoch zur Stelle und parierte hervorragend. Die zweite Halbzeit dominierte die Heimelf zunehmend. Einzig verbesserungswürdig war die Chancenverwertung der Gendorfer. So scheiterte auch kurz nach Wiederanpfiff Kutnjak, der alleine vor Torhüter Feicht zum Schuss kam. Dass auch Haiming die Möglichkeiten zum Ausgleich liegen lässt, erfreute die Burgkirchener, die in der 76. Minute durch Kutnjak und in der 86. Minute durch Wagner den Deckel auf die Partie schraubten. Ein verdienter Sieg für die Heimelf, die nach dem letztwöchigen tragischen Verletzungsdrama wieder gewinnen konnten. (tas/svgb)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare