Albaching kontert sich zum Sieg

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Viel hatte sich die Mannschaft von Attila Jambor für das Heimspiel gegen den SV Albaching vorgenommen. Letztendlich reichte das aber nicht, um etwas Zählbares aus der Partie mitnehmen zu können. Mit 1:3 musste sich Ostermünchen dem SVA geschlagen geben und war damit noch gut bedient. Die Niederlage hätte deutlich höher ausfallen können, wenn Schogge Maier nicht einen Sahnetag erwischt hätte und sich mit allem was er hatte in die zahlreichen Torschüsse der Bareuther-Brüder warf. Dabei sah es in der ersten Halbzeit aus Ostermünchener Sicht noch ganz gut aus. Zugegeben, es war nicht die höchste Spielkunst, die beide Teams an den Tag legten, doch wenigstens war der SVO effektiv. Nach einer schönen Aktion von Christian Dirscherl im Albachinger Strafraum konnte er nur durch ein Foulspiel gestoppt werden. Den anschließenden Strafstoß ließ sich Peter Niedermeier nicht nehmen und setzte den Ball platziert ins Netz (43.). Nach dem Seitenwechsel zeigten die Hausherren dann ein völlig anderes Gesicht. Die Laufbereitschaft und der Kampfeswille aus den ersten 45 Minuten waren quasi nicht mehr vorhanden. Nachdem der SVO einen Eckball nicht wirklich klären konnte, kamen die Gäste über die Außenbahn in Ballbesitz, spielten den Ball nach innen und da stand Christian Bareuther, der zum Ausgleich einschob (53.). Die beiden Treffer von Matthias Bareuther fielen alle nach einem schlampig zu Ende gespielten SVO-Angriff. Albaching konterte sich somit in der 72. und 81. Minute zum Sieg. (bok)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare