Der Sportbund-Joker sticht

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Trotz erheblicher Personalnot hat der Sportbund aus Rosenheim einen Punkt aus dem Allgäu mitgenommen und damit den direkten Konkurrenten Sonthofen weiter auf Abstand gehalten. In einer von Kampf geprägten Partie dauerte es bis zur 30. Minute, ehe die 340 Zuschauer die erste Torchance zu sehen bekamen. Johannes Zottl zog aus rund 16 Metern ab, doch sein Schuss ging haarscharf am langen Eck vorbei. Kurz darauf machten es die Hausherren besser. Bei einer Hereingabe von links war die SB-Abwehr schlecht sortiert und Dennis Marquardt vollstreckte volley zur Führung. Wenig später hatte die Güttler-Elf dann Glück, dass Beck nach starkem Solo nur das Lattenkreuz traf. Günter Güttler bewies zu Beginn des zweiten Durchgangs ein glückliches Händchen und brachte Christian Schnebinger in die Partie. Der Sportbund war nun wesentlich aktiver und auch der Joker stach kurz darauf. Mit einem Freistoß ins lange Eck markierte Schnebinger den 1:1-Ausgleich. In der Folgezeit verflachte das Spielgeschehen, sodass es kaum weitere Chancen zu verzeichnen gab. Der Sonthofener Geiger verfehlte mit einem Freistoß ebenso den Kasten wie Schnebinger kurz darauf. Am Ende kann der Sportbund mit diesem Remis sicher besser leben als die Hausherren. (csl/lat)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare