Heufeld siegt verdient

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mit  einem Doppelschlag in Spielhälfte zwei konnte der SV DJK Heufeld die Heimpartie für sich entscheiden. Die erste Aktion im Spiel hatten die Gäste mit einem Querpass von Simon Stadler auf Daniel Hopf, der noch nicht wirklich im Spiel zu sein schien und den Ball aus zwei Metern Entfernung am leeren Tor vorbeischob. In den ersten 30 Minuten spielte lediglich der TuS, der mit einigen guten Möglichkeiten wie dem Freistoß aus ca. 20 Metern von Benedikt Stadler in der 16 Minute, der jedoch den Ball eher senkrecht als wagerecht Richtung Tor brachte. Gleich darauf folgte eine gefährliche Flanke, die Torwart Julian Ultsch problemlos abfing. Ein weiterer Freistoß (24. Minute) von Aibling flog ungehindert in den Strafraum der Gastgeber, wurde jedoch leichtfertig von Abbdulah Öcüt vergeben. Ganze 38 Minuten musste die Zuschauer des DJK auf die erste Torchance ihrer Mannschaft warten. Ein Schuss von Englbert Wolf ging nur knapp übers Tor.  Nach dem Seitenwechsel schienen die Gastgeber aufgewacht zu sein. Marvin Menges setze sich auf der rechten Seiten im Zweikampf durch, legte den Ball quer und hoffte auf Verwandlung von Christian Druckmüller. Vergebens. Mit einer großen Chance von Menges in der 64. Minute hätte das 1:0 fallen müssen. Doch Schlussmann Moritz Düsel klärte mit einem sensationellen Reflex. Nur eine Minute später erzielte Matthias Wolf dann das verdiente 1:0. Gleich im Anschluss köpfte Druckmüller nach einer Ecke völlig freistehend hoch links ins Eck - 2:0. Der Anschlusstreffer von Stadler infolge eines unglücklichen Befreiungsschlages, der direkt beim Gegner landete fiel einfach zu spät für eine Aufholjagd. (sre/heu)

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare