Machs noch einmal SV Erlbach - Kellerduell gegen Hankofen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Christoph Popp (Rot) und der SVE wollen auch geegen Hankofen gewinnen

Der Offensivbann ist gebrochen, das lang ersehnte Erfolgserlebnis eingefahren. Da kommt das nächste Sechs-Punkte-Spiel für den SV Erlbach gerade recht.

Am Sonntagnachmittag empfängt das Team von Robert Berg die SpVgg Hankofen-Hailing zu einem weiteren Kellerduell in der Bayernliga Süd. Für beide Teams steht jede Menge auf dem Spiel.

Anschluss halten oder langfristig verweilen. . .

Denn nur der Sieger hält Anschluss an die Nichtabstiegsplätze, die für Erlbach vier und für die Gäste fünft Punkte entfernt liegen. Der Verlierer des Duelles verweilt wohl langfristig auf einem Abstiegsrelegationsplatz.

Dass der SV Erlbach solche brisanten Spiele aber kann, weiß man nicht erst seit den vier furiosen Relegationsspielen zum Ende der vergangenen Saison.

Auch in der Vorwoche, als die Berg-Elf gegen den Letzten aus Ruhmannsfelden unter gehörigem Druck stand, hat das es liefern kann, wenn es dringend muss.

Popp als Sinnbild seines Teams

Mit 4:0 verließ Erlbach den Platz als Sieger. Stürmer Christoph Popp, in den Vorwochen vor des Gegners Tor nicht zielstrebig genug, traf gleich dreifach und sorgte damit nicht nur bei sich selbst für große Erleichterung.

Denn seine Teamkollegen und das ganze Umfeld hat gesehen, dass der SV in der Lage ist, gute Leistungen auch in Punkte umzumünzen. Und so soll es dann auch am Sonntag sein. . .

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare