Erneute Klatsche für Aßling

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der TSV Aßling bleibt das Sorgenkind der A-Klasse 3. Nach dem guten Start mit zwei Siegen zum Auftakt, setzte es nun schon die dritte Niederlage in Folge. Damit nähert man sich den Abstiegsrängen gefährlich. Im Spiel gegen die Zweitvertretung der SG Reichertsheim/Ramsau war man anfangs zwar durchaus im Spiel, doch die Gastgeber waren gleich bei ihrer ersten Chance erfolgreich. Einen Freistoß aus 18 Metern versenkte Sebastian Pichlmaier im langen Eck. Im Anschluss war Aßling die offensivere Mannschaft und war dem Ausgleich nahe. Einen Freistoß von Robert Palmhöfer konnte Christian Kaduk, mit einer sensationellen Parade, gerade noch so aus dem Winkel fischen. Doch zehn Minuten vor der Pause vergab Reichertsheim nach einem Konter die Riesenchance zum 2:0. Empl scheiterte aus sechs Metern völlig freistehend vor Grabl. So blieb es bei der knappen Führung der Heimelf. In der zweiten Halbzeit brachte die SG wieder mehr Ruhe ins Spiel und nutzte ihre Torchancen eiskalt aus. Stefan Geidobler sorgte mit einem schönen Volleyschuss für das 2:0 und nur wenig später entschied Sebastian Greimel mit dem 3:0 das Spiel. Empl und erneut Greimel schraubten das Ergebnis sogar noch in die Höhe. (bre/lip)

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare