Neu: "Im Fokus" - Zu viel Sauerkraut und zahlreiche Pokalerfolge

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Fokus (v.links): Bastian Schweinsteiger, Julian Weigl, Florian Niederlechner (obere Reihe), Andreas Voglsammer und die Bender-Zwillinge

Ob die Bender-Zwillinge, Weltmeister Schweinsteiger oder die Youngster Weigl, Niederlechner und Voglsammer. Der Spielkreis Inn/Salzach hat zahlreiche Profis hervorgebracht. In unserer neuen Kategorie haben wir die Leistungen der Stars im Fokus:

Ob die Bender-Zwillinge, Weltmeister Bastian Schweinsteiger oder die Youngster Julian Weigl, Florian Niederlechner und Andreas Voglsammer. Zahlreiche Spieler aus dem Kreis Inn/Salzach sind im Profibereich im Einsatz. Wie schlagen sich die Jungs im In- und Ausland? Wer hat am Wochenende überzeugt, wer hat noch Luft nach oben?

beinschuss.de gibt Euch in der neuen Kategorie "Im Fokus" einen wöchentlichen Überblick:

Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen): Der neue Kapitän des Champions-League-Kandidaten aus Leverkusen wurde seiner Rolle beim Pokalauftritt der Rheinländer gerecht. Im zentralen Mittelfeld agierte Bender gegen den Regionalligisten aus Lotte gewohnt souverän und führte mit der Binde am Arm sein Team zu einem nie gefährdeten 3:0 (1:0)-Erfolg bei den Sportfreunden. Bender spielte 90 Minuten durch und trug sich mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 77. Minute in die Torschützenliste ein. Zum Saisonauftakt gegen Hoffenheim ist der 26-Jährige gesetzt.

Julian Weigl (Borussia Dortmund): Dass Julian Weigl beim 2:0 (1:0)-Pokalerfolg gegen den Chemnitzer FC nicht in der Dortmunder Startelf stand und erst in der 72. Minute eingewechselt wurde, hat im Hinblick auf den Bundesligaauftakt am Samstag gegen Borussia Mönchengladbach nur wenig Aussagekraft. In der Europa-League-Qualifikation stand der Ostermünchener zweimal in der Anfangself, sein Trainer Thomas Tuchel hält große Stücke auf den Ex-Löwen, zudem ist die sportliche Entwicklung des 19-Jährigen bemerkenswert. Weigl zeigt sich im gelb-schwarzen Starensemble bestens integriert, gibt trotz seines jungen Alters Kommandos und scheint auch sportlich seinen Platz im BVB-Team gefunden haben. Ein Einsatz gegen Gladbach ist daher gut möglich, sicher ist er jedoch nicht. Wählt Tuchel die Offensivvariante, dürfte statt Weigl der ehemalige Leverkusener Gonzalo Castro beginnen. Geht der BVB defensiver ins Spiel, könnte Weigl sein Bundesliga-Debüt geben.

Sven Bender (Borussia Dortmund): Der 2:0-Pokalerfolg seines BVB in Chemnitz endete für Sven Bender mit einer unschönen Szene. Der gebürtige Rosenheimer knickte in der 72. Minute um und zog sich eine Verletzung am Sprunggelenk zu. Über die Schwere der Blessur kann derzeit nur spekuliert werden, noch ist unklar, ob sich der 26-Jährige ernsthaft verletzt hat. Bis zu eben jener Szene zeigte Bender eine ordentliche Leistung im defensiven Mittelfeld, hatte weder Aussetzer nach oben noch nach unten. Seine Chancen auf einen Startelf-Einsatz gegen Mönchengladbach stehen dennoch gering. Es scheint, als seien Weigl und Castro dem Brannenburger derzeit einen kleinen Schritt voraus.

Florian Niederlechner (Mainz 05): Das Pflichtspieldebüt von Florian Niederlechner für den FSV Mainz 05 lief erfolgreich. Mit dem ehemaligen Ebersberger in der Startelf siegten die Rheinhessen mit 3:0 bei Energie Cottbus und stehen damit in der 2. DFB-Pokalrunde. Niederlechner selbst trug sich zwar nicht in die Torschützenliste ein und wurde in der 70. Minute ausgewechselt, zeigte aber unter dem Strich eine ansprechende Leistung. Der kantige Mittelstürmer spielte seinen Part im Sturmzentrum engagiert und mannschaftsdienlich und schnupperte am ersten Tor für Mainz 05. Sein Treffer wurde aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht anerkannt. Für den Bundesliga-Auftakt am Samstag gegen Ingolstadt gilt der 24-Jährige als heißer Kandidat für einen Einsatz in der ersten Elf.

Andreas Voglsammer (1. FC Heidenheim): Zwar verbrachte Andreas Voglsammer am Sonntagnachmittag in Pirmasens 90 Minuten auf der Bank, dennoch hatte der ehemalige Rosenheimer Grund zur Freude. Sein 1. FC Heidenheim siegte beim FKP souverän mit 4:1 (2:0) und steht damit in der zweiten Pokalrunde. Der 23-Jährige, der in zwei Zweitligaspielen in dieser Saison auf insgesamt 19 Minuten Einsatzzeit kommt, wird wohl auch im Spiel gegen Fortuna Düsseldorf am Freitag zunächst auf der Bank platznehmen müssen.

Bastian Schweinsteiger (Manchester United): Zu viel Sauerkraut habe er gegessen, seine XL-Hose könne als Großsegel beim America‘s Cup herhalten... Der englische Boulevard ging mit dem 31-Jährigen Oberaudorfer bei seinem Pflichtspieldebüt für Manchester United hart ins Gericht, ist und bleibt aber noch der englische Boulevard. Der ist bekanntermaßen äußerst kritisch und neigt nicht selten zu überspitzen Formulierungen. Nüchtern betrachtet verlief die Premiere des Weltmeisters nicht so dramatisch, wie es Sunday Express" und "Sunday Telegraph" vermuten lassen. Beim 1:0 (0:0)-Sieg seines Teams über Tottenham wurde Schweini nach einer Stunde eingewechselt, übernahm Verantwortung auf dem Platz, offenbarte aber auch noch Defizite. „Nach Wadenproblemen fehlt mir noch der Rhythmus. Aber der Empfang war sehr emotional“, sagte der Weltmeister gegenüber bild.de. Noch wird Schweinsteiger Anlaufzeit benötigen, die kommenden Wochen werden zeigen, ob der ehemalige Münchener seiner neuen Herausforderung gewachsen ist.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare