OVB-Cup: Kirchanschöring siegt nach Elfer-Krimi

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Der SV Kirchanschöring hat sich überraschend den OVB-Cup gesichert und dabei die favorisierten Teams aus Rosenheim auf die Plätze verwiesen.

Fußball-Landesligist SV Kirchanschöring hat erstmals das Vorbereitungsturnier um den OVB-Cup in Rosenheim für sich entschieden. Die Mannschaft von Trainer Patrick Mölzl gewann das Endspiel gegen den Titelverteidiger TSV 1860 Rosenheim mit 6:5 nach Elfmeterschießen. Nach 45 Minuten Spielzeit hatte es 1:1 gestanden, im Elfmeter-Entscheid vergab Danijel Majdancevic den entscheidenden Strafstoß.

In der Vorrundengruppe hatte sich der SV Kirchanschöring gegen den anderen Rosenheimer Bayernligisten, den SB/DJK Rosenheim, durchgesetzt. Dabei reichte dem SVK ein 0:0-Unentschieden, nachdem man im anderen Gruppenspiel den SV-DJK Kolbermoor mit 2:0 besiegt hatte, während der SBR gegen Kolbermoor nur mit 1:0 die Oberhand behielt.

SB schlägt Kufstein

In der Gruppe B hatte sich der TSV 1860 mit zwei Siegen über den TuS Raubling und den FC Kufstein durchgesetzt. Der österreichische Regionalligist wurde nach einem Sieg über Raubling Gruppenzweiter, musste sich aber dann im „kleinen Finale“ dem Gastgeber SB/DJK Rosenheim mit 0:1 beugen. Im Spiel um Platz fünf zwischen den beiden Bezirksligisten behielt Kolbermoor gegen Raubling mit 1:0 die Oberhand.

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare