SG Raubling: Auch ohne Torhüter bleibt das Team in der Spur

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Verdienter Erfolg beim Vierten aus Traunreut

Etwas ersatzgeschwächt und ohne Torhüter traten die C-Junioren der SG Raubling/Großholzhausen/Nicklheim die Anreise zum Nachholspiel gegen den Tabellenvierten, den TuS Traunreut an. Zu dem musste man auch noch einen Umweg in Kauf nehmen, da auf der Autobahn ein Stau angesagt war und so wurde Traunreut spät erreicht.

Also nicht unbedingt die besten Voraussetzungen für ein erfolgreiches Spiel. Nichts desto trotz und schon mal vorneweg, die Jungs zeigten eine bärenstarke Leistung und spielten richtig schönen Fußball.

Im Tor stellte sich Pascal zur Verfügung, der hatte zwar einen sehr ruhigen Abend, dennoch wie er das Spiel voller Selbstbewusstsein immer wieder eröffnete und für die Spielverlagerung zuständig war, das hat er richtig gut gemacht.

Mannschaftliche Geschlossenheit als Schlüssel

Die beiden Innenverteidiger Niklas und Tobias ließen sowohl in der Luft, als auch am Boden nicht das Geringste anbrennen und gaben ihren Vorderleuten eine enorme Sicherheit. Die beiden Außenverteidiger Franz und Lukas machten ihre Seite super zu und schalteten sich immer wieder mutig und gefährlich nach vorne ein.

Auf der Sechs machte Robert eine fehlerlose Partie und lenkte das Spielgeschehen aus der Defensive und die beiden offensiven Mittelfeldspieler Max und Georg brachten die Stürmer immer wieder geschickt in Szene. Als Sturmspitzen fungierten der Dominik, der Lukas Margreiter und der Daniel, alle drei hauten sich voll rein und erarbeiteten sich viele Torchancen. Auch die Jungs auf der Bank, unter anderem waren da drei aus der D-Jugend dabei, der Max Bauer, der Max Bertel, der Lukas Höchner und der Max Ende, zeigten ebenfalls eine tolle Leistung und ergänzten die mannschaftliche Geschlossenheit.

Insgesamt ließ die SG nicht eine einzige Torchance zu, erspielte sich zahlreiche Chancen, zeigte einen hervorragenden Spielaufbau und war voll bei der Sache. Auch läuferisch und kämpferisch war das Team unheimlich stark. Einziges Manko war die Chancenverwertung.

"Das hat richtig Freude gemacht"

Wenn die Mannen von Sigi Niggl da noch etwas konsequenter werden und diese Leistung weiterhin abrufen können, brauchen sie sich vor keinem Gegner verstecken.

Die Erleichterung war natürlich nach dem Schlusspfiff riesig und mit einem kräftigen Humpa, humpa, trätarä wurde vergnügt die Heimreise angetreten.

"Burschen, Ihr habt heute uns und vor allem Euch, eine Große Freude gemacht, das hat richtig Spaß gemacht Euch zu zuschauen, vielen Dank an alle. So machen wir weiter und dann schau ma mal, was zum Schluss dabei rauskommt", sagte Niggl nach dem Spiel.

Pressemitteilung SG Raubling/Großholzhausen/Nicklheim

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare