Raubling kämpft sich stark zurück!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Mit Pajic und Riesenberger zum Remis

Groß waren die Personalsorgen beim TuS Raubling vor dem zweiten Spieltag der Bezirksliga Ost. Genau in der englischen Woche musste Coach Franz Pritzl nach der bitteren 0:4 Pleite auf Kramer, Haas, Schöffel, Pichler sowie Meixner, Fritsch und Markl verzichten. Dafür konnten Pajic und Riesenberger kurzfristig gegen den TSV Moosach noch zum Einsatz kommen.

TuS mit Horrorstart

Die erste Halbzeit verlief sicherlich nicht nach den Wünschen von Franz Pritzl. Vielleicht auch der Aufregung nach der 0:4 Niederlage am Wochenende geschuldet, geriet man Mitte der ersten Halbzeit in einen Rückstand. In der 27. Minute netzte Moosachs Nummer drei, Stefan De Prato, den Ball zum ersten Mal in das Tor von Raublings Keeper Maximilian Wunderlich.

Doch der 0:1 Rückstand sollte nicht der erste Schockmoment für den TuS in der ersten Halbzeit sein. In der 41. Minute schob Florian Mayr den Ball noch vor dem Pausentee zum 2:0 für Moosach in die Maschen.

Raubling kämpft sich zurück!

Doch anscheinend fand der Trainer in der Halbzeit genau die richtigen Worte für die Raublinger. In der 57. Minute sorgte Dominik Rekofsky für den Anschlusstreffer und läutete somit die Aufholjagd ein. Das Spiel wurde ruppiger: Schiedsrichter Patrick Schönherr musste vier Mal in Hälfte zwei in die Tasche greifen, um die Spieler zu verwarnen.

Doch Raubling gab sich nicht auf! In Minute 87 belohnte der Eingewechselte Dajan Pajic die kämpfende Heimmannschaft und sorgte für den 2:2 Endstand.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare