Rückschlag - Kirchanschöring unterliegt Bogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Maximilian Sturm und sein Team unterlagen dem TSV Bogen

Der SV Kirchanschöring kann vor eigenem Publikum einfach nicht gewinnen. Schlimmer noch. Am Diesntagabend unterlagen die Gelb-Schwarzen dem TSV Bogen, die Tabellensituation spitzt sich allmählich zu.

Der SV Kirchanschöring kann vor eigenem Publikum einfach nicht gewinnen. Schlimmer noch. Am Dienstagabend unterlagen die Gelb-Schwarzen im Nachholspiel des 7. Spieltages dem TSV Bogen mit 0:1 (0:0), die Tabellensituation spitzt sich allmählich zu.

Beachtliche 667 Fans waren an die Laufener Straße in Kirchanschöring gekommen, das Wetter spielte auch mit. Der erste Heimsieg der laufenden Saison war bestens vorbereitet.

Kein Grund zur Panik . . Aber

Doch wie in den drei vorangegangenen Heimspielen hieß der Sieger wieder nicht SV Kirchanschöring. Durch ein Tor von Stefan Meyer nach einer guten Stunde siegten die Gäste aus Bogen mit 1:0 und befreien sich damit aus dem unteren Tabellendrittel.

Die Mannschaft von Spielertrainer Patrick Mölzl hingegen hat einen echten Befreiungsschlag verpasst, mit sieben Punkten stehen die Gelb-Schwarzen weiter auf einem Abstiegsrelegationsplatz.

Das klingt dramatischer als es ist, schließlich war das 0:1 gegen den TSV die erste Niederlage seit dem 2. Spieltag. Aber: Bis auf die SpVgg Hankofen-Hailing haben alle Teams, die noch hinter dem SVK stehen, einen überschaubaren Rückstand.

Da warten zwei Kaliber

Es gilt für den Aufsteiger also, in den kommenden Wochen weiter Punkte zu sammeln. Am besten dreifach. Dass dies aber kein leichtes Unterfangen wird, zeigt ein Blick auf den Spielplan.

Am kommenden Samstag gastiert die Mölzl-Elf beim zweiten aus Vilzing, dann kommt mit dem FC Unterföhring ein weiteres Kaliber an die Laufener Straße.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare