Sachschaden von 60.000 € - Waren es Fußballer?

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Massiver Schaden - Polizei Wasserburg ermittelt

Auf ca. 60.000 Euro beläuft sich der Sachschaden, der am vergangenen Wochenende von Fußballspielern in Wasserburg verursacht worden sein soll. Betroffen ist der neue Hartplatz an der Realschule. Dazu hat uns folgende Polizeimeldung erreicht:

Beschädigung des Hartplatzes an der Realschule

In der Zeit von Freitag den 29.08.2014, 15:00 Uhr, bis Samstag den 30.08.2014, 15:00 Uhr wurde der Hartplatz zwischen der Realschule Wasserburg und dem Sportplatz in der Landwehrstraße in Wasserburg massiv beschädigt.

Am 29.08.2014 wurde auf dem Hartplatz bis circa 15:00 Uhr ein neuer Kunststoffbelag aufgetragen, der 24 Stunden bis zur völligen Aushärtung benötigt.

Trotz einer weiträumigen Umzäunung des Hartplatzes liefen dennoch Personen mit Fußballschuhen über den Hartplatz.

Dem Anschein nach haben diese Personen auf dem daneben liegenden Fußballplatz Fußball gespielt und sind zum Holen der verschossenen Bälle mit ihren Fußballschuhen über den frisch aufgebrachten Belag gelaufen, wodurch eine Vielzahl von bleibenden Schuhabdrücken den neuen Belag enorm beschädigt haben.

Der Schaden beläuft sich laut der ausführenden Baufirma auf circa 60.000 Euro.

Der oder diejenigen, welche über den Hartplatz gelaufen sind und diesen beschädigt haben werden gebeten sich bei der Polizei in Wasserburg a. Inn zu melden.

Auch Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu der Beschädigung des Hartplatzes an der Realschule geben können werden gebeten sich bei der Polizei in Wasserburg a. Inn unter 08071/9177-0 zu melden.

Seitens der Firma, welcher dieser enorme Schaden entstanden ist, wird für Hinweise, die zur Ermittlung des oder der Verursacher führen, eine Belohnung in Höhe von 300,- Euro ausgelobt.

Kückel, PHM

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare