SBR: Mit Leidenschaft, Teamgeist und neuen Gesichtern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Die beiden Teams des Sportbund Rosenheim läuten die neue Saison ein. Das Vorbereitungsprogramm ist prall gefüllt, die Motivation hoch und am Campus sind neue Gesichter zu bewundern.

Nach der kurzen Sommerpause trafen sich am Dienstagabend die Sportbund-Fußballer zum Saisonauftakt. Drei Wochen nach dem letzten Bayernligaspiel in Schwabmünchen und nur eine Woche nach dem Relegationserfolg der Bezirksligamannschaft beginnt für den Sportbund bereits die Vorbereitung auf die neue Saison.

„Es war eine schwierige Saison, wir mussten viele Rückschläge einstecken und dennoch haben beide Mannschaften ihr Saisonziel erreicht. Der Abstiegskampf hat uns noch einmal zusammengeschweißt und gezeigt, was alles möglich ist, wenn wir alle an einem Strang ziehen.“ Mit diesen Worten hieß SBR-Coach Günter Güttler seine Jungs aus der kurzen Sommerpause willkommen.

Die letzte Saison hat gezeigt, dass der SBR mit Leidenschaft und Teamgeist auch schwierige Phasen meistern kann. Nicht nur die Spieler auch die Betreuer und Verantwortlichen haben in der entscheidenden Phase viel investiert und wurden letztendlich auch dafür belohnt.

Nach der Saison ist vor der Saison

Der Blick bleibt ab sofort allerdings nach Vorne gerichtet. Die neue Bayernligasaison beginnt für die Güttler-Mannen nämlich schon am 12. Juli beim Aufsteiger in Bad Kötzting. Das absolute Saison-Highlight lässt auch nicht lange auf sich warten. Nur ein paar Tage später, am Mittwoch (16.07), kommt es am Sportbund-Campus zum langersehnten Derby zwischen dem TSV 1860 Rosenheim und dem SB/DJK Rosenheim. Lange Zeit bleibt dem SBR somit nicht, um sich konditionell und taktisch optimal auf die neue Saison vorzubereiten.

Neuzugänge beim Sportbund Rosenheim

Während bereits etablierte Spieler wie Christoph Börtschök, Matthias Poschauko oder Thomas und Maximilian Höhensteiger noch im Urlaub weilen, durfte man sich am Campus auch über ein paar neue Gesichter freuen. Bekanntester Neuzugang ist Fathi Eminoglu, der bereits in der Jugend für den SBR spielte und nun vom Stadtrivalen TSV 1860 Rosenheim an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. Der 21-jährige Defensivallrounder kam in der Regionalliga Bayern auf 15 Einsätze und erzielte dabei zwei Treffer für den TSV 1860 Rosenheim. Mit Johannes Mahl wechselt ein weiterer junger Spieler nach Rosenheim. Der 20 Jahre alte Außenbahnspieler spielte zuletzt beim Landesligisten TSV Aindling und fängt ab sofort in Rosenheim zu studieren an.

Vier Testspiele in den kommenden Wochen

Die Bayernligamannschaft bestreitet am kommenden Samstag, um 15 Uhr, ihr erstes Testspiel beim Bezirksligisten SV Bad Tölz. Am nächsten Dienstag sind die Güttler-Mannen dann in Amerang zu Gast, ehe man am 2. Juli auf den FC Penzberg trifft. Das voraussichtlich letzte Testspiel findet am Samstag, den 5. Juli, gegen die A-Jugend-Bundesligamannschaft des TSV 1860 München statt. Neben den beiden Krachern im Juli (wir berichteten), findet am 28. Juni mit dem OVB-Cup ein weiteres regionales Highlight beim SBR statt. Ab 12.30 Uhr spielen der österreichische Regionalligist FC Kufstein, die beiden Rosenheimer Bayernligisten TSV 1860 und SB/DJK, Landesligist SV Kirchanschöring sowie die beiden Bezirksligisten TuS Raubling und SV-DJK Kolbermoor um den Titel.

Christoph Herbert / SB DJK Rosenheim

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare