SV Schonstett verliert gegen SV Oberteisendorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traum vom Finale im Wieninger Pokal geplatzt

In einem sehr guten Pokalspiel unterliegt der SV Schonstett auf heimischen Platz dem Kreisligist SV Oberteisendorf mit 0:3 und ist somit knapp am Finalwochenende im Wieninger Pokal vorbeigeschrammt. Aber der Reihe nach.

Der SV Schonstett kam besser in die Partie und brachte das doch etwas überraschte Kreisliga–Team von Gäste Trainer Andi Horner in den ersten 20 Minuten arg in Bedrängnis. Doch leider verpasste der A-Klassist hier einen Treffer zu markieren. Gleich fünf Großchancen durch Dino Samec, Fabio Ostermeier, Benno Maier und zweimal Anton Schamberger hatte der SVS zu Beginn der Partie, doch entweder scheiterte man am Aluminium, an der eigenen Kaltschnäuzigkeit oder am Gäste Torwart Felix Wendel, der einen absoluten Sahne-Tag erwischte. Und so kam es wie es kommen musste.

Es lief die 29. Spielminute. Oberteisendorf mit einem Freistoß von der linken Seite in den Strafraum des SVS wo Michael Krenmair alleinstehend zur Gästeführung traf, und so das Spiel auf den Kopf stellte. Nur 5 Minuten später das 0:2 für den SV Oberteisendorf durch eine erneute Standardsituation. Einen Eckball von der linkten Seite konnte Maximilian Öggl per Kopf im Tor der Schonstetter versenken. Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeit.

Oberteisendorf macht den Deckel drauf

Die zweite Halbzeit begann wie die erste. Schonstett übernahm die Initiative aber Großchancen blieben dabei durch die gut agierende Gäste Abwehr aus. Die größte Chance im zweiten Durchgang hatte Fabio Ostermeier, der nach einer wunderbaren One-Touch Staffete über die rechte Seite, allein vor TW Wendel auftauchte, den Ball aber knapp neben den Pfosten setzte. Den Schlusspunkt dieser Partie erzielte Oberteisendorfs Doppeltorschütze Maximilian Öggl. Erneut eine Standardsituation ging voraus. Eckball von der linken Seite in den Schonstetter Strafraum und Öggl schraubte sich am höchsten und köpfte zum 0:3 in der 84. Minute ein.

Zusammenfassend kann man sagen, dass in einem sehr guten Pokal-Spiel der SV Schonstett dem Kreisligisten SV Oberteisendorf alles abverlangte aber man durch drei vermeidbare Standardsituationen leider ins hintertreffen kam. Gäste Coach Andi Horner zollte der jungen A-Klassen Mannschaft von Trainer Tom Kurzinger höchsten Respekt und gratulierte zu deren Leistung.

Weiter geht’s für den SV Schonstett am kommenden Freitag, 31.07.15, um 19 Uhr, im Halbfinale des Steiner Pokals in Stein/ St. Georgen. Gegner hier ist der TuS Alztal/Garching. Die Abteilung Fußball des SV Schonstett möchte sich jetzt schon bei den Firmen HAUSTECHNIK ISOMA, und BUSUNTERNEHMEN STRAHLHUBER recht herzlich für die beiden Busse bedanken.

Pressemeldung: SV Schonstett

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare