Sportbund zeigt Reaktion - Remis in Raisting

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der Sportbund Rosenheim hat zum Abschluss des siebten Spieltags in der Bayernliga Süd einen Punkt aus Raisting entführt und dabei Charakter gezeigt.

Der Sportbund Rosenheim hat zum Abschluss des siebten Spieltages in der Bayernliga Süd einen Punkt in Raisting ergattert und dabei erneut einer gute Leistung gezeigt. Ähnlich wie in Vilzing geriet das Team von Trainer Günter Güttler im ersten Spielabschnitt in Rückstand, bewies dann jedoch Moral und glich fast im Gegenzug wieder aus. In der zweiten Halbzeit war der SBR das spielbestimmende Team, ließ seine gute Tormöglichkeiten allerdings ungenutzt. Den Punktgewinn haben sich die Sportbündler mehr als verdient, aufgrund der zweiten Hälfte hätten die Gäste sogar drei Zähler verdient gehabt.

Ausgeglichenes Spiel in Hälfte eins

Der Favorit aus Raisting war zunächst etwas aktiver und stellte die Rosenheimer Defensive in der Anfangsphase das ein oder andere Mal vor Probleme. Die SBR-Verteidiger bekamen die schnellen Flügelspieler nicht unter Kontrolle und mussten dadurch erneut ein schnelles Gegentor hinnehmen. Maximilian Ruml, der in der Sommerpause vom MTV Berg aus der Bezirksliga nach Raisting wechselte, erzielte per Flachschuss die Führung (13.). Fast im Gegenzug glich Matthias Poschauko für den Sportbund mit einem satten Schuss aus acht Metern aus und brachte die Rosenheimer dadurch zurück in die Partie (14.). Nach dem Ausgleich sahen die 450 Zuschauer eine ausgeglichene Partie, mit guten Chancen auf beiden Seiten. Beide Mannschaften ließen gute Tormöglichkeiten ungenutzt, weshalb es zur Halbzeitpause beim 1:1-Unentschieden blieb.

Sportbund kommt deutlich besser aus der Pause

Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt und der Sportbund war nun tonangebend. Mehrfach im Blickpunkt stand nun SVR-Keeper Urban Schaidhauf, der einen Elfmeter von Franz Eyrainer ebenso entschärfen konnte, wie drei weitere Hochkaräter der Gäste. Christian Schnebinger, Matthias Poschauko und Mario Staudigl hatten die Führung auf dem Fuß, scheiterten jedoch am starken Raistinger Schlussmann."Wir haben es unserem Tormann zu verdanken, dass wir den einen Punkt behalten haben, wenn man das gesamte Spiel betrachtet ist das 1:1-Unentschieden jedoch leistungsgerecht“, analysierte Raistings Pressesprecher Wolfgang Gemander nach dem Spiel. Damit holten die Innstädter ihren insgesamt vierten Punkt in dieser Spielzeit, rutschten aber dennoch auf den 17. Tabellenplatz ab. Raisting hat neun Zähler auf der Habenseite und ist damit Achter.

Englische Woche für den SBR

Schon am kommenden Mittwoch geht es für den SB weiter, dann ist der 1. FC Sonthofen im Josef-März-Stadion zu Gast. Erneut eine machbare Aufgabe gegen ein Team auf Augenhöhe. Ein ausführlicher Vorbericht folgt in den nächsten Tagen.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare