Sportbund zieht Konsequenz - Güttler entlassen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Günter Güttler (li.) ist nicht mehr Trainer beim Sportbund Rosenheim

Der Sportbund-DJK Rosenheim hat auf die anhaltende Talfahrt in der Bayernliga Süd reagiert und Trainer günter güttler freigestellt. Beinschuss.de war am Sportbund-Campus und hat mit Abteilungsleiter Willi Bonke gesprochen.

Der Sportbund-DJK Rosenheim hat auf die anhaltende Talfahrt in der Bayernliga Süd reagiert und Trainer Günter Güttler freigestellt. Beinschuss.de war am Sportbund-Campus und hat mit Abteilungsleiter Willi Bonke gesprochen.

Nach drei Niederlagen gegen drei direkte Konkurrenten innerhalb von acht Tagen hat der Sportbund die Reißleine gezogen und den ehemaligen Bundesligaprofi freigestellt. Nach 20 Spielen stecken die Sportbündler tief im Tabellenkeller fest, nur ein Punkt trennt sie von einem direkten Abstiegsplatz (hier gehts zur Tabelle).

"Wir hatten aufgrund der sportlichen Entwicklung keine andere Wahl", sagte Bonke am Montagabend im Gespräch mit beinschuss.de. "Eigentlich ist der Entschluss schon am Sonntag nach der Derby-Niederlage gegen 1860 gefallen. Ich habe dann noch eine Nacht drüber geschlafen und mich mit den sportlichen Leitern Stefan Kurz und Richard Neumeier ausgetauscht. Dann haben wir Günter Güttler und anschließend die Mannschaft informiert", fügte Bonke fort.

"Zwei bis drei Kandidaten im Rennen"

Wer den Sportbund als Cheftrainer übernimmt, steht noch nicht fest. Laut Bonke seien "zwei bis drei Kandidaten" im Rennen, eine endgültige Entscheidung aber noch nicht getroffen.

Schon am Samstag gegen den ASV Dachau könnte der neue Sportbund-Coach sein Debüt feiern. Man wolle schnell Klarheit schaffen, hieß es von den Verantwortlichen der Grün-Weißen.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare