Stark! Laufen überzeugt gegen Erlstätt

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
SVL-Coach Manfred Reidinger

SVL feiert klaren Erfolg im Test gegen Erlstätt

Vor, für ein Testspiel, beeindruckender Kulisse auf der Laufener Sportanlage fanden sich am Samstag spätnachmittag der SV Laufen und der SV Erlstätt zum ersten Test der Saison ein. Der SV Laufen bot einen konzentrierten Auftritt und konnte mit schnellen Toren die Partie früh entscheiden, welche schlussendlich 4:0 für die Hausherren endete. Ein guter Saisoneinstand der Salzachstädter, der auch das Funktionärsteam über weite Strecken zufriedenstellte.

In den ersten 25 Minuten sahen die zahlreichen Zuschauer von der Heimmannschaft ein druckvolles offensiv ausgerichtetes Spiel, welches auch dementsprechend mit Toren belohnt wurde. Thomas Wimmer war es, der sehr früh mit einem scharfen Schuss ins rechte Eck für die Führung sorgte - 1:0 (14. Minute). Nur wenig später war es erneut der äußerst agile Außenspieler des SV Laufen, der wiederum mit einem Geschoss zum 2:0 (18. Minute) erhöhte. Kurz konnte sich der Gast des SV Erlstätt befreien und selbst für die ein oder anderen Angriffsaktionen sorgen, die jedoch von der Laufener Hintermannschaft zumeist souverän erstickt wurden. Nur kurz ließ der Druck der Hausherren dadurch nach, bevor Maximilian Schmidt per Kopfstoß zum 3:0 erhöhen konnte (25. Minute). Der SV Laufen hatte weiterhin Feldvorteile, nutzte freie Räume und erspielte sich weiters gute Offensivaktionen. Der Gast konnte einige Minuten vor der Halbzeit durchaus ansprechende Aktionen in Richtung Gehäuse von SVL-Keeper Michael Höglauer setzen, scheiterte jedoch mit den Chancen am gut aufgelegten Rückhalt der Salzachstädter.

Höglauer macht den Neuer

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte fand sich Höglauer im Rampenlicht. In "Manuel-Neuer-Manier" konnte Höglauer wieder eine Angriffsaktion des SV Erlstätt ablaufen und dementsprechend die Aktion entschärfen. Die Wechsel auf beiden Seiten hatten zur Folge, dass sich nun die 22 Mann auf dem Rasen des SV Laufen einige Zeit beschnupperten und viel damit beschäftigt waren, das Leder in den eigenen Reihen zu halten. Die Höhepunkte hielten sich dabei vorerst in Grenzen. Erst Mitte der zweiten Hälfte nahm die Partie wieder Fahrt auf und der SV Laufen erschien wiederum zuerst in der Gefahrenzone. Dies wurde sogleich wieder belohnt. Nach einem Freistoß von Thomas Wimmer stieg Tobias Stockhammer zwischen allen seinen Gegenspielern am höchsten und erhöhte mit einem schulmäßigen Kopfstoß zum 4:0 (68. Minute).

Bei den letzten beiden Offensivaktionen des SV Laufen in diesem Testspiel stand der eingewechselte, aus der A-Jugend in den Herrenbereich aufgestiegene, Adrian Braunsperger. Zuerst wurde der Youngster aus dem Mittelfeld klug auf der linken Außenbahn angespielt. Da sich Braunsperger das Leder ein wenig zu weit vorlegte, scheiterte er am entgegengestarteten Torhüter des SV Erlstätt. Eine weitere große Tormöglichkeit ließ Braunsperger einige Minuten später liegen. Diesmal kam er nach einer schnellen Angriffsaktion des SV Laufen im Strafraum ans Leder und umspielte den Gästegoalie. Braunsperger kam jedoch dabei ein wenig in den spitzen Winkel und knallte den Ball ans Außennetz, so dass es beim 4:0 blieb.

Das Aufgebot des SV Laufen gegen den SV Erlstätt:

Michael Höglauer, Michael Hollinger, Nino Rautner, Maximilian Schmidt, Christian Höhn, Thomas Wimmer, Michael Kirschner, Kapitän Florian Hollinger, Robert Bauer, Gerhard Nafe und Tobias Stockhammer.

Ins Spiel kamen weiters: Alexander Kalb, Martin Rudholzer, Adrian Braunsperger, Markus Schnugg, Fatos Krasniqi und Andreas Leistner.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare