Im Stile eines Profi-Teams gehts ab zum Tabellenführer

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Da fehlt es an nichts: Stephan Schmidhuber (r.) und der SVK machen sich auf dem Weg ins Allgäu

Wenn die Gelb-Schwarzen vom SV Kirchanschöring zum Auftakt der Rückrunde am kommenden Samstag um 14.30 Uhr in Sonthofen antreten, ist das eine besondere Tour. Nicht nur, weil die Elf von Patrick Mölzl beim Tabellenführer und Herbstmeister der Bayernliga Süd antreten muss.

Wenn die Gelb-Schwarzen vom SV Kirchanschöring zum Auftakt der Rückrunde am kommenden Samstag um 14.30 Uhr in Sonthofen antreten, ist das eine besondere Tour. Nicht nur, weil die Elf von Patrick Mölzl beim Tabellenführer und Herbstmeister der Bayernliga Süd antreten muss.

Fast 300 Kilometer und vier Stunden Fahrzeit trennen Sonthofen im Allgäu und Kirchanschöring. Grund genug für die Gelb-Schwarzen, sich für diese Auswärts-Reise vom Südosten in den Südwesten Bayerns, etwas Besonderes einfallen zu lassen.

Warme Sportler-Nahrung - Kein Problem Zur Fahrt in die Kreisstadt im südlichen Schwaben, am Fuße der Zugspitze, reisen Mannschaft und Verantwortliche erstmals am Vortag an und nächtigen in Bad Hindelang. Um die Oberliga Bayern, Liga Nummer fünf im deutschen Fußball, halten zu können, sind besondere Vorbereitungen und Maßnahmen erforderlich.

Langwierige Strapazen, die einem sportlichen Erfolg entgegenstehen, sollen weitestgehend vermieden werden. Los geht die Tour ins Allgäu am Freitag um 18 Uhr in Kirchanschöring, mit einer Fahrt um oder durch die Landeshauptstadt München, bis fast an den Bodensee. Wie bei weiten Auswärtsreisen mittlerweile fast üblich, haben die Kirchanschöringer warme Sportler-Verpflegung im Gepäck.Erdinger-Fanbus - in dem sich die Kicker wie Profis fühlen Da die Gelb-Schwarzen mit ihrem Selfie zur Landesliga-Meisterschaft bei ihrer spontanen Jubelfeier im Mai in Kirchheim bei München eine "Freifahrt" mit dem Erdinger-Weißbier-Mannschaftsbus gewonnen haben, fährt der SVK-Tross mit dem Spezial-Bus des  Co-Sponsors.

Darin sollen sich "die Kicker wie Profis fühlen", wie der Erdinger Weißbräu wirbt. Eine flexible Sitzplatzgestaltung bietet Platz für über 30 Personen, Multimediaausstattung inklusive Sat-Anlage und Touch-Screens erfüllen jeden Fußballer-Wunsch. Während der Fahrt können TV-Live-Übertragungen empfangen werden, für die SVK-Fahrt ins Allgäu bedeute das: Entlang der Route durch die Alpen-Landkreise werden die Bayernliga-Kicker das Bundesliga-Spiel des FC Bayern in Frankfurt als Anschauungsunterricht live verfolgen können.

Eimannsberger muss passen

Auf der Rückfahrt könnte dem Team die Video-Analyse mit den besten Szenen aus der Partie beim Spitzenreiter drohen. Technisch gesehen wird es dem Bayernligisten aus dem Landkreis Traunstein somit an nichts fehlen. Eine Bordküche sorgt zudem dafür, dass niemand mit leerem Magen die Heimreise antreten muss.

Dem Team von Spielertrainer Patrick Mölzl soll es jedenfalls an nichts fehlen, beim schwierigen Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer in Sonthofen. Fehlen werden nach dem Sieg in Pipinsried Mittelfeldmotor Bernd Eimannsberger und die Langzeit-Verletzten.   Michael Wengler / SV Kirchanschöring

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare