Auf zum Tabellenführer!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Thomas Breu, vor 14 Tagen gegen Memmingen doppelter Torschütze, will mit seinen Buchbachern heute das "Grünwalder stürmen"

Der TSV Buchbach reist am Freitag in's "Grünwalder"

Runde zwölf in der Fußball-Regionalliga Bayern beschert dem TSV Buchbach am heutigen Freitag um 18 Uhr ein Gastspiel im altehrwürdigen Grünwalder Stadion, in dem der aktuelle Tabellenführer seine Heimspiele austrägt. „Wir freuen uns auf das Spiel bei den kleinen Sechzigern und werden alles dafür tun, um da etwas mitzunehmen“, so Trainer Anton Bobenstetter.Der Coach und vor allem sein Assistent Walter Werner schauen häufig bei den Trainingseinheiten der Nachwuchsteams von 1860 München vorbei und sind begeistert: „Es ist schon beeindruckend, mit welcher Intensität hier trainiert wird, wie der Nachwuchs gefördert wird. Deutschland ist eine Fußballmacht und die Sechziger sind mit ihrer Jugendarbeit bundesweit immer ganz vorne dabei. Was da bis zur U21 täglich abläuft, ist dank der Spitzenleute, die in diesem Bereich arbeiten, der Garant dafür, dass immer wieder Fußballer aus dem Talentschuppen der Sechziger im Profi-Bereich Fuß fassen.“ Aktuell rangiert die Mannschaft von Trainer Torsten Fröhling mit 26 Punkten aus elf Spielen nicht nur auf Platz eins, sondern auch drei Punkte vor den scheinbar übermächtigen Kickers aus Würzburg, denen die Sechziger Ende August sogar eine 0:2-Heimpleite beibringen konnten.„Wir müssen schauen, dass wir die konditionelle Überlegenheit der Sechziger, die sich aus dem täglichen Training ergibt, irgendwie kompensieren können“, sagt Bobenstetter, der von seiner Truppe erwartet, dass sie an die starke zweite Halbzeit aus dem Spiel gegen Schweinfurt anknüpft. Dass es gegen die Schweinfurter nicht zu einem Erfolg gereicht hat, kann Bobenstetter verschmerzen: „Niederlagen tun immer weh, aber wir haben vorher drei Mal knapp gewonnen, da war dann schon klar, dass auch mal ein Spiel kommt, in dem es nicht so klappt.“Bei den Rot-Weißen sind Stefan Denk und Christian Brucia nach überstandener Grippe wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte, dafür hat es jetzt Simon Motz erwischt. Ausgerechnet der Ex-Löwe, der sich in Buchbach zu einer festen Größe entwickelt hat, lag zu Wochenbeginn mit Grippe im Bett, ob es heute zu einem Einsatz reicht, ist mehr als fraglich. Ansonsten könnte Stefan Alschinger seine Position übernehmen. „Wir haben die Woche mit 17 Mann und drei Torhütern gut trainiert. Alles ist im grünen Bereich. Jetzt wollen wir den Löwen einen großen Kampf liefern und schauen, dass es dieses Mal zu einem Punkt reicht. Gerade als Außenseiter haben wir ja schon oft die besten Spiele abgeliefert“, erklärt Bobenstetter.

In der vergangenen Saison hieß es im Grünwalder lange 1:1, ehe sich die Buchbacher in der Schlussphase mit 1:2 geschlagen geben mussten. In den bisherigen vier Vergleichen zwischen den beiden Mannschaften gab es drei Siege für die Sechziger und nur einen für Buchbach, doch mit Hilfe der Fans - es wird extra ein Bus eingesetzt - wollen die Rot-Weißen diesmal die Löwen-Festung „Grünwalder“ stürmen.

MB

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare