Und täglich grüßt der TSV

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Zusammen weitermachen! Auch in Pullach ging 1860 nach Führung nicht als Sieger vom Feld.

Eigentlich lief alles wieder perfekt für 1860 Rosenheim. Doch dann passierte es wieder - so wie in der letzten Woche

Vieles ähnelte dem vergangenen Wochenende. Zwar nicht alles, aber eigentlich wieder zuviel. Denn gegen Heimstetten gelang Josip Tomic ein Doppelpack am vergangenen Samstagnachmittag. Zur Pause stand es 2:0 für die Rosenheimer, eigentlich waren die drei Punkte schon im Sack. So wie heute in Pullach auch.

Tomic kann es nur noch doppelt

Auch an diesem Wochenende netzte der 1860-Offensivmann gleich doppelt. Und auch diesmal traf er relativ fix: 32. Minute Tomic mit seinem ersten Streich, vier Minuten später vollstreckte er einen Strafstoß, nachdem sich Schiedsrichter Wildegger gemeinsam mit seinem Team auf Elfmeter verständigt hatte. 0:2, der TSV in Front.

Diesmal hieß der Gegner SV Pullach. Die Mannschaft aus dem Landkreis München hat einen sehr prominenten Keeper zwischen den Pfosten: Michael Hofmann, Löwenlegende, hütet seit dieser Spielzeit den Kasten des SVP. Zweimal musste der bereits 42-Jährige also hinter sich greifen bis zur Pause. Für die Innstädter schien es auswärts wieder zu laufen.

Wieder knapp, wieder zittern um die Zähler

Doch auch dann passierte das, was auch schon in der Vorwoche geschah: Der Gegner kam wieder ins Spiel. Tim Sulmer verkürzte nach etwas mehr als einer Stunde auf 1:2 – alles wieder drin für die Hausherren und den Ex-Löwen, der nach seiner Zeit bei 1860 unter anderem für Jahn Regensburg oder den SC Kirchheim kickte.

Zwei Minuten offiziell nur noch auf der Uhr – dann geschah es: Auch dem SV wurde ein Elfmeter zugesprochen, in der 88. Minute. Florian Königer übernahm für seine Truppe die Verantwortung, nahm den Ball, lief an und versenkte das Leder im Rosenheimer Herz.

Duplizität der Ereignisse

Auch diesmal muss sich die Elf von Cheftrainer Patrik Peltram wie ein Verlierer fühlen. Die erneute 2:0-Führung konnte man nicht über die Zeit bringen. Auch wenn man sich gewiss nicht schämen muss für ein Remis in Pullach: Es war halt wieder mehr drin.

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare