Traunreut-Junioren gewinnen Wieninger-Libella-Cup

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Siegerfoto vom TuS Traunreut mit den Trainern Ottmar Schreiber (links) und Mike Schreiber (rechts).

U17 überzeugt beim Hallenturnier

Aus 26 Mannschaften haben sich die acht besten Teams für die Endrunde qualifiziert. In den letzten Partien sah man meist ausgeglichene und durchwegs spannende Spiele. In Spielen mit Lokalcharakter oder bei knappen Spielständen in den Halbfinals wurde es auf dem Hallenparket teilweise hektisch und auf den gut gefüllten Zuschauerrängen kochten die Emotionen.

Erfreut konnte der Zuschauer bei der Siegerehrung aber feststellen, dass der Rahmen der sportlichen Fairness nie verlassen wurde. Die amtierenden Schiedsrichter Wolfgang Marx und Alfred Linhart hatten teilweise kein leichtes Amt, machten ihre Sache aber ordentlich.

Traunreut in der Abwehr eine Bank

Insgesamt war das Turnier von mehreren herausragenden Einzelspielern geprägt, eine Mannschaft mit spielerischer Überlegenheit fehlte jedoch. Bemerkenswert ist, dass Alin Salman als Torwart vom TuS Traunreut während des gesamten Endturniers keinen Gegentreffer kassierte und die TuS-Mannschaft mit nur 6 geschossenen Toren ungeschlagen Turniersieger wurde.

Den unter den acht Endrundenmannschaften verlosten Libella-Trikotsatz der Brauerei Wieninger gewann der SV Ruhpolding.

Endstand:

1, TuS Traunreut

2, JFG Hochstaufen

3, JFG Teisenberg

4, SB Chiemgau-Traunstein

5, SG Siegsdorf/Bergen

6, SV Ruhpolding

7, SG Saaldorf/Surheim

8, JFG Salzachtal

Pressemeldung: JGSL Inn/Salzach

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare