Trostberg: Spektakel geht in die zweite Runde

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Sprakassenpokal wird am Samstag fortgesetzt

Nach dem vielversprechenden Start am Dreikönigstag geht das 49. Trostberger Fußball-Hallenturnier um den Sparkassenpokal am Samstag ab 11 Uhr in die nächste Runde. Neben drei Kreisligisten - unter anderem Titelverteidiger TSV Peterskirchen - mischen einige weitere Mitfavoriten in der Landkreishalle mit.

Wie bereits in der ersten Vorrunde wird der Turniertag wieder mit einem echten Derby eröffnet. Diesmal treffen die beiden Tachertinger Gemeindevereine SV Linde und TSV Peterskirchen aufeinander. "Auch wenn sich die Tachertinger bei ihrem eigenen Turnier nicht in bester Form präsentiert haben, gehe ich davon aus, dass sie beim Sparkassenpokal wieder ein Wörtchen mitreden wollen", so Turnierorganisator Bernhard Eiter.

Somit stehen sich also schon im ersten Spiel zwei Mitfavoriten auf den Endrunden-Einzug gegenüber. Neben Peterskirchen sind mit dem TuS Traunreut und dem SV Aschau/Inn gleich zwei weitere Kreisligisten am Start. "Vor allem auf den TuS freuen wir uns wieder. Schön zu sehen, wenn Mannschaften nach jahrelanger Abwesenheit wieder an Bord sind. Aber insgesamt verspricht auch die zweite Vorrunde wieder sehr spannend und ausgeglichen zu werden", so Eiter.

Viele interessante Derbys

Denn neben den vier genannten Teams wird auch der ASV Grassau aus der Kreisklasse wieder eine ähnlich gute Rolle wie in den Vorjahren spielen wollen. Und vielleicht sorgen der TuS Garching, SV Oberfeldkirchen (beide A-Klasse) oder SV Surberg (B-Klasse) ja für eine Überraschung. "Feichten hat in der ersten Vorrunde gezeigt, dass einiges möglich ist, die sind als Außenseiter nur ganz knapp gescheitert", macht Eiter den Underdogs Hoffnung.

Gespielt wird im Übrigen erneut nach dem Modus "Jeder gegen Jeden" bei einer Spielzeit von 1x10 Minuten. Die ersten vier Teams am Ende des Tages qualifizieren sich für die Endrunde am 17. Januar. "Schön wäre es, wenn die Halle ähnlich gut gefüllt wäre wie am Dienstag, das war für eine Vorrunde schon eine tolle Stimmung. Und diesmal gibt es ja noch einige mehr interessante Derbys", meinte Bernhard Eiter abschließend.

Spielplan: 11 Uhr: TSV Peterskirchen - SV Linde Tacherting, 11.12 Uhr: TuS Garching - SV Surberg, 11.24 Uhr: ASV Grassau - TuS Traunreut, 11.36 Uhr: SV Oberfeldkirchen - SV Aschau/Inn, 11.48 Uhr: SV Surberg - TSV Peterskirchen, 12 Uhr: SV Linde Tacherting - TuS Garching, 12.12 Uhr: SV Aschau/Inn - ASV Grassau, 12.24 Uhr: TuS Traunreut - SV Oberfeldkirchen, 12.36 Uhr: ASV Grassau - SV Surberg, 12.48 Uhr: TSV Peterskirchen - TuS Garching, 13 Uhr: SV Linde Tacherting - SV Oberfeldkirchen, 13.12 Uhr: TuS Traunreut - SV Aschau/Inn, 13.24 Uhr: SV Surberg - SV Linde Tacherting, 13.36 Uhr: SV Oberfeldkirchen - ASV Grassau, 13.48 Uhr: SV Aschau/Inn - TSV Peterskirchen, 14 Uhr: TuS Garching - TuS Traunreut, 14.12 Uhr: SV Surberg - SV Oberfeldkirchen, 14.24 Uhr: SV Linde Tacherting - SV Aschau/Inn, 14.36 Uhr: TSV Peterskirchen - TuS Traunreut, 14.48 Uhr: ASV Grassau - TuS Garching, 15 Uhr: SV Aschau/Inn - SV Surberg, 15.12 Uhr: TuS Traunreut - SV Linde Tacherting, 15.24 Uhr: SV Oberfeldkirchen - TuS Garching, 15.36 Uhr: ASV Grassau - TSV Peterskirchen, 15.48 Uhr: SV Surberg - TuS Traunreut, 16 Uhr: TuS Garching - SV Aschau/Inn, 16.12 Uhr: SV Linde Tacherting - ASV Grassau, 16.24 Uhr: TSV Peterskirchen - SV Oberfeldkirchen.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare