Trostberg: Überraschung beim Sparkassencup

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Vorjahresfinalist gescheitert, vier Teams im Finale

Die 49. Auflage des Trostberger Fußball-Hallenturniers um den Sparkassenpokal hat einen tollen Start erlebt. In der ersten Vorrunde scheiterte dabei Gastgeber und Vorjahresfinalist FA Trostberg. Die Klaus-Seidl-Crew musste dem TuS Mettenheim, FC Waldkraiburg, TSV Heiligkreuz und SC Danubius Waldkraiburg den Einzug in die Endrunde am 17. Januar überlassen.

Vor allem die beiden Erstplatzierten TuS Mettenheim und FC Waldkraiburg hinterließen einen starken Eindruck und spielten sich auch in die engere Favoritenauswahl für das Endturnier. Die Mettenheimer ließen nur im ersten Spiel des Tages gegen den FC eine 1:4-Niederlage zu, gewann aber die weiteren sechs Vorrundenspiele zumeist souverän und sicherte sich damit den Tagessieg.

Den verpasste der FC Waldkraiburg durch eine 0:1-Niederlage im Stadtderby gegen Danubius Waldkraiburg, die mit diesem Erfolg wiederum ihren Einzug ins Top-8-Turnier sicherten. Spannend wurde der Kampf um den vierten Platz. Vor dem letzten Durchgang des Jeder-gegen-Jeden-Modus lag der TSV Feichten noch auf Rang vier. Doch durch die 0:3-Niederlage gegen den FC Waldkraiburg fiel der überraschend starke B-Klassist noch auf den fünften Platz zurück.

Heiligkreuz nutzt die Gunst der Stunde

Nutznießer war der TSV Heiligkreuz, der in der mit 150 Zuschauern sehr gut gefüllten Landkreishalle den stimmungsgewaltigsten Anhang dabei hatte. Ein Sieg gegen den SV Warngau aus dem Kreis Zugspitze musste her und lange stand es 1:1. Doch mit einem Tor via Bande brachte Danyal Demir seine Farben auf die Siegerstraße und am Ende jubelte Heiligkreuz dank eines 3:1-Sieges über den dritten Platz.

Keine Chance auf die Endrunde hatte dagegen neben Gastgeber FA Trostberg auch der SV Warngau sowie der SV Waldhausen. Damit scheiterten gleich zwei von drei Kreisklassisten, die in der ersten Vorrunde als ranghöchste Teams an den Start gegangen waren.

"Es war ein toller Auftakt nach unserem Wechsel im Sommer. Die Halle war gut gefüllt, wir haben viele spannende Spiele mit teils tollen Budenzauber gesehen und am Ende auch vier verdiente Endrunden-Teilnehmer. Die Teams haben absolut gezeigt, dass auch nach den klassischen Regeln sehr attraktiver Hallenfußball geboten werden kann", so Turnierorganisator Bernhard Eiter.

Faires Turnier, besonderer Wunsch

Bisher beste Chancen auf einen Platz im Top-Team des Sparkassenpokals hat im Übrigen Ferdi Türker. Der Schützling vom FC Waldkraiburg führt nach der ersten Vorrunde mit sechs Treffern in der Torschützenliste. Ihm folgen mit Thomas Bullesbach (TuS Mettenheim), Fadil Selimovic (FC Waldkraiburg) und Luca Radu (SC Danubius Waldkraiburg) gleich drei Spieler mit je fünf Toren.

Mit nur neun Strafzeiten in 28 Spielen verlief das Turnier zudem sehr fair. "Jetzt wünschen wir uns für die zweite Vorrunde noch das auch noch einige heimische Mannschaften dem TSV Heiligkreuz in die Endrunde folgen", so Eiter abschließend.

Ergebnisse: FA Trostberg - TSV Heiligkreuz 1:1, FC Waldkraiburg - TuS Mettenheim 4:1, SV Warngau - SV Waldhausen 1:1, SC Danubius Waldkraiburg - TSV Feichten 1:1, TuS Mettenheim - FA Trostberg 3:0, TSV Heiligkreuz - FC Waldkraiburg 1:1, TSV Feichten - SV Warngau 1:1, SV Waldhausen - SC Danubius Waldkraiburg 1:2, SV Warngau - TuS Mettenheim 1:2, FA Trostberg - FC Waldkraiburg 0:1, TSV Heiligkreuz - SC Danubius Waldkraiburg 4:0, SV Waldhausen - TSV Feichten 0:2, TuS Mettenheim - TSV Heiligkreuz 3:1, SC Danubius Waldkraiburg - SV Warngau 2:1, TSV Feichten - FA Trostberg 2:2, FC Waldkraiburg - SV Waldhausen 2:1, TuS Mettenheim - SC Danubius Waldkraiburg 3:2, TSV Heiligkreuz - TSV Feichten 0:2, FA Trostberg - SV Waldhausen 0:3, SV Warngau - FC Waldkraiburg 1:3, TSV Feichten - TuS Mettenheim 1:2, SV Waldhausen - TSV Heiligkreuz 0:3, SC Danubius Waldkraiburg - FC Waldkraiburg 1:0, SV Warngau - FA Trostberg 3:2, TuS Mettenheim - SV Waldhausen 2:1, FC Waldkraiburg - TSV Feichten 3:0, TSV Heiligkreuz - SV Warngau 3:1, FA Trostberg - SC Danubius Waldkraiburg 3:2.

Endstand: 1. TuS Mettenheim 7 Spiele/16:10 Tore/18 Punkte, 2. FC Waldkraiburg 7/14:5/16, 3. TSV Heiligkreuz 7/13:8/11, 4. SC Danubius Waldkraiburg 7/10:13/10, 5. TSV Feichten 7/9:9/9, 6. SV Warngau 7/9:14/5, 7. FA Trostberg 7/8:15/5, 8. SV Waldhausen 7/7:12/4.

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare