Trotz bester Chancen - Erlbach unterliegt Ampfing

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Johannes Maier scheiterte mit einem Elfmeter

Der SV Erlbach hat am Samstag gegen den Bezirksligisten vom TSV Ampfing getestet. Auch wenn der Landesligist beste Gelegenheiten hatte, behielt am Ende die Mannschaft von Günter Güttler die Oberhand.

SV Erlbach – TSV Ampfing  1:2

Im vorletzten Testspiel gegen das Bezirksligateam von Trainer Günter Güttler gab Erlbachs Coach Robert Berg allen Akteuren noch einmal die Chance, sich mit guter Leistung anzubieten. Nur Ronald Schmidt (Rückenprobleme) und Christoph Popp (Knieprobleme) konnten nicht teilnehmen.

Auf dem gut bespielbaren Kunstrasen in Reichenberg bot sich von Beginn an ein sehr flottes und über weite Strecken gut anzusehendes Testspiel. Gerade in der ersten Halbzeit hatte der Landesligist SV Erlbach ein klares spielerisches Übergewicht zu verzeichnen, konnte aber beste Torchancen nicht verwerten.

Maier vergibt Foulelfmeter

Der TSV Ampfing war der erwartet schwere Gegner, bei dem wieder klare Strukturen zu erkennen sind. Der Sieg war aber nach 90 Minuten trotz tollem Einsatz eher etwas glücklich.

Bereits in den Anfangsminuten vergab der SV Erlbach zwei hundertprozentige Torchancen etwas kläglich. Als Johannes Maier im Strafraum von den Beinen geholt wurde, gab es einen klaren Elfmeter (20. Min.).

Der Gefoulte trat selbst an, schoss aber zu ungenau, so dass TM Thomas Süßmeier sicher halten konnte. Der Ampfinger Führungstreffer gelang Djordje Degenek, als er einen zu kurz abgewehrten Ball von der Strafraumgrenze verwertete (40.).

Ampfing schlägt eiskalt zurück

Noch kurz vor dem Pausenpfiff rettete ein Ampfinger Abwehrspieler für den bereits geschlagenen Keeper, als er einen Schuss von Peter Schreiner von der Torlinie beförderte.

Trotz der vielen Wechsel blieb das Spiel auch in der 2. Spielhälfte sehr spannend, aber weiterhin ohne Durchschlagskraft des Landesligisten. So war es auch bezeichnend, dass nach einem sehr gut getretenen Freistoß von Philipp Baumann ein Abwehrspieler den Ball ins eigene Netz zum Ausgleichstreffer beförderte (86.).

Erlbach drängte in den letzten Minuten noch einmal auf den Siegtreffer und wurde prompt bestraft. Alin Vasile Ionas nutzte einen Stellungsfehler aus und schob den Ball zum 2:1 Siegtreffer für Ampfing ein (89.).

SV Erlbach: Malec – Bonimeier (46. Frischmann), Schwarzmeier, Penkner, Jäger (63. Kuhn) – Baumann, Salzinger (46. Masberger, Riedl (35. Schreiner Peter), Spinner – Maier (63. Perovoc), Bruche (79. Huber Michael)

TSV Ampfing: Süßmeier – Oberauer, Berardi, Miller, Huber – Stamm, Richter, Birner, Degenek – Ionas, Pantea ( Weiß, Glasl, Djimsiti)

Pressemitteilung SV Erlbach

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare