Überraschungsteam zu Gast beim SBR

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim SBR muss man gegen Sonthofen auf die Zähne beißen

Der Sportbund Rosenheim empfängt heute Abend den 1. FC Sonthofen im Josef-März-Stadion!

Der Negativlauf des SBR scheint vorbei zu sein. Sowohl die Bayernliga-Mannschaft als auch das Bezirksliga-Team konnten am fünften Spieltag ihren ersten Saisonsieg einfahren. Die erfolgslose Zeit ist nun endlich vorbei, zumindest bei der Mannschaft von Günter Güttler, die nach dem Sieg in Vilzing auch noch eine sehr ordentliche Leistung in Raisting an den Tag legte. Gegen den heimstarken SVR bewiesen die Rosenheimer einmal mehr, welch Potenzial in ihnen steckt, wenn alle Spieler an einem Strang ziehen. Es scheint, als habe sich das Team um Sollinger und Co. endlich eingespielt und sich an den harte Bayernligaalltag gewohnt. Dies gilt es nun zu bestätigen. Die bisherigen Leistungen vor heimischer Kulisse waren wahrlich noch nicht zufriedenstellend. Heute Abend können die Güttler-Mannen die Klatsche gegen Landsberg oder auch die Derbyniederlage vergessen machen und ihren ersten Dreier im Josef-März-Stadion einfahren. Zu Gast ist der 1. FC Sonthofen, erneut eine Mannschaft auf Augenhöhe.

Sonthofen als Tabellenfünfter nach Rosenheim

In der Saison 2006/07 stieg der 1. FC Sonthofen erstmals in die Landesliga auf und hielt sich dort drei Spielzeiten lang. Nach Abstieg und sofortigem Wiederaufstieg etablierte sich die Mannschaft in der Saison 2011/12 im oberen Mittelfeld und stieg als Tabellenfünfter dank des erweiterten Aufstiegsrechts im Rahmen der Spielklassenreform in die Bayernliga auf. Im letzten Jahr verpflichteten die FC-Verantwortlichen mit Esad Kahric einen neuen Trainer. Der 55-Jährige stand lange Zeit beim FC Memmingen an der Seitenlinie und schaffte mit den Allgäuern den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte, den Aufstieg und die sofortige Etablierung in die damaligen Regionalliga Süd. In der vergangenen Saison verkündete Kahric dann überraschenderweise den Rücktritt beim FCM. Nur wenige Wochen später begann er sein Engagement in Sonthofen und schaffte mit dem Team, ähnlich wie der Sportbund Rosenheim, kurz vor Saisonende den Klassenerhalt. In der neuen Saison entwickelt sich der FCS so langsam zum Geheimfavoriten. 13 Punkte aus den ersten sechs Spielen, davon vier Siege in Serie, sprechen für sich und zeigen, welche Qualität in der Kahric-Elf steckt. Die Rosenheimer erwartet somit eine sehr schwere Aufgabe.

Sportbund muss sich nicht verstecken

Zehnmal trafen beide Teams bislang aufeinander, sechsmal in der Landesliga Süd, viermal in der Bayernliga Süd. Die SBR-Bilanz ist mit fünf Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen recht positiv. Im Josef-März-Stadion gab es bislang drei Rosenheimer Erfolge, ein Remis und einen Sonthofener Sieg. Kampfgeist, Disziplin und eine mannschaftliche Geschlossenheit sind Grundvoraussetzungen, um Spiele zu gewinnen, das haben die Güttler-Mannen in den letzten beiden Pflichtspielen bestätigt. Die letzten Spiele haben gezeigt was alles möglich ist, wenn man über 90 Minuten an sich glaubt. Zweimal musste der SBR einem Rückstand hinterherlaufen, ließ sich davon jedoch nicht beunruhigen und kämpfte sich jeweils eindrucksvoll zurück. Anpfiff ist um 18:30 Uhr im Josef-März-Stadion!

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare