"Unsere Jungs sind angekommen!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Beim Spiel gegen Sonthofen unterlag man nur knapp mit 1:2.

Nach der 2:4 Niederlage am Mittwoch beim TSV Rosenheim steht der SV Kirchanschöring nach dem zweiten Spieltag auf dem vorletzten Tabellenplatz. Dennoch zieht Co-Trainer Dominik Hausner eine positive Bilanz.

"Wir wissen, was auf uns zukommt und hoffen, dass wir aus dem ersten Spiel die entsprechenden Lehren gezogen haben." Das waren die Worte von Kirchanschöring-Trainer Patrick Mölzl nach der bitteren Heimspielpleite gegen Sonthofen am vergangenen Wochenende. Nun ist das zweite Saisonspiel absolviert: In einer sehenswerten "Gewitterschlacht" unterlag man dem TSV 1860 Rosenheim am Ende mit 2:4 und findet sich nun mit null Punkten auf dem 17. Tabellenplatz wieder. Geht man nach Co-Trainer Dominik Hausner, ist das allerdings kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken.

"Sind mit der Leistung sehr zufrieden"

"Im Vergleich zum Spiel gegen Sonthofen habe ich von unserer Mannschaft eine klare Steigerung gesehen", so Co-Trainer Dominik Hausner nach dem Spiel gegen Rosenheim im Gespräch mit beinschuss.de. "Ich bin mit der Leistung sehr zufrieden - wir waren spielerisch gut, haben es nur versäumt eine der Führungen länger zu halten."

Jetzt heißt es beim Heimspiel gegen den SV Heimstetten die ersten Punkte einzufahren. Dass das allerdings keine leichte Aufgabe wird, weiß Hausner sehr gut, immerhin hat Heimstetten beide Ligaspiele ohne Gegentreffer gewonnen. "Wir müssen einfach so engagiert spielen wie gegen Rosenheim, dann werden wir sehen was am Ende dabei rauskommt. Wir freuen uns auf jeden Fall einfach darauf, vor heimischen Publikum zu kicken", so der Co-Trainer weiter.

Personelle Lage "fraglich"

Verzichten muss der Co-Trainer aller Voraussicht nach sowohl auf Kapitän Albert Eder, der sich gegen Sonthofen die Nase gebrochen hat, als auch auf Tobias Schild, der sich gegen Rosenheim eine Kopfverletzung zuzog. Zudem ist Patrick Mölzl weiterhin wegen einer Gehirnerschütterung außer Gefecht gesetzt. "Der Einsatz unserer verletzten Spieler ist sehr fraglich. Das wird sich wohl erst unmittelbar vor dem Heimspiel entscheiden", so Hausner weiter.

Auf den Rest der Truppe kann der Co-Trainer allerdings zurückgreifen. Sollte sich das Team ähnlich spielerisch gut wie gegen Rosenheim präsentieren, rechnet sich Hausner durchaus gute Chancen aus. "Die Jungs haben bewiesen, dass sie auch in dieser Spielklasse Fußball spielen können. Wir sind in der Liga angekommen!"

 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare