Ein Verein rückt zusammen - Geschlossen zum großen Derby!

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Der SVW ist heiß aufs Derby

Das ist wohl das Highlight der Saison 2015/16. Der SV Wacker Burghausen reist am Samstag nach Regensburg. Dort kommt es gegen den Spitzenreiter der Regionalliga Bayern zum großen Ostbayernderby. Fans und Spieler fiebern diesem Match entgegen.

Brisantes Duell für den SVW am Samstag ab 14 Uhr. Ostbayern-Derby in Regensburg ist angesagt, und was das heißt sollte jedem Fan des SVW klar sein, und den Spielern ist seit dem Unentschieden gegen den FC Ingolstadt II nur der Fokus Richtung Regensburg gelegt worden.

Seit etlichen Jahren ist dies ein Duell auf das man sich freut, die Rivalität ist gegeben und auf dem Platz ging es oft rund her. Dass der SSV Jahn nach dem Abstieg aus der 3.Liga im Sommer die Marschrichtung sofort auf Wiederaufstieg ausgab hat einen ausschlaggebenden Grund: Das neue Stadion, die Continental-Arena.

Eine Liga drunter, 4000 Fans mehr

Mit der nagelneuen 15000 Zuschauer fassenden Arena soll wieder mehr Publikum den Jahn siegen sehen, bis jetzt geht dies auch auf. Mit 28 Punkten führt man die Tabelle deutlich an, lediglich der FC Bayern II kann bei siegreichen Nachholspielen im Moment Schritt halten. Und auch der Zuschauerschnitt mit 7700 Fans kann sich durchaus sehen lassen, hat man doch hier im Vergleich zur 3.Liga knapp 4000 Zuschauer mehr im Schnitt im Stadion.

Auch beim Kader hat man ordentlich zugegriffen, die Leistungsträger halten können und mit den Ex-Chemnitzern Philipp Pentke, Marc Lais sowie Markus Ziereis ordentlich Qualität an Land ziehen können. Zusätzlich natürlich noch zu erwähnen Jann George aus Fürth, Routinier Thomas Paulus aus Aue sowie Ali Odabas, Daniel Schöpf oder der Ex-Leipziger Andre Luge. Dass der sofortige Wiederaufstieg auf der Liste ganz oben versteht sich hier von selbst.

Kein gewöhnliches Spiel für Christoph Burkhard

Die Truppe von Uwe Wolf will am Samstag voll dagegen halten und etwas zählbares mit nach Hause nehmen. Dies ist man den vielen mitreisenden Fans schuldig. Etliche werden den SVW begleiten und für eine tolle Stimmung auf der Nordtribüne sorgen, hier ist schließlich der Gästeblock. Das Team um Kapitän Christoph Burkhard hat ordentlich trainiert und ist bereit für den großen Fight. Dass für Christoph Rech das Spiel als Ex-Jahnspieler von großer Bedeutung ist, hat einen etwas kuriosen Hintergrund.

Trotz seines Wechsels im Winter zum SVW wurde er von den Jahnfans ironischerweise zum Jahnspieler der Saison 2014/15 gewählt. Wahrlich ein Grund zum Schmunzeln und so hat es Christoph Rech auch aufgenommen. In den Trainingseinheiten am Mittwoch und Donnerstag war mächtig Zug drin und Uwe Wolf war sehr zufrieden: "Die Jungs haben sehr ordentlich trainiert. Vor allem hochkonzentriert und bereits sehr fokussiert auf das Spiel am Samstag." Der Kader wird sich erst am Freitag endgültig bilden, Moritz Moser wird nach seiner Gelb-Sperre auf jeden Fall wieder mit dabei sein. Ob Kevin Hingerl dabei sein kann wird sich kurzfristig entscheiden.

Karten für den Gästeblock gibt es am Freitag vormittag noch in der SVW-Geschäftsstelle sowie am Samstag vorort an der Gästekasse.

Der Zug für die Fans des SVW fährt in Burghausen um 8.49 Uhr ab.

Quelle: wacker1930.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare