Wacker bei den Löwen - Ein Kaliber zum Saisonstart

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Lässt sich noch nicht in die Karten blicken: Wacker-Coach Uwe Wolf

Endlich geht es wieder los für den SVW. Die Vorbereitungsphase ist vorbei und die Jungs von Uwe Wolf stehen in den Startlöchern. Mit dem Spiel bei der U21 des TSV 1860 München startet die neue Saison in der Regionalliga Bayern mit einem nicht einfachen Auftakt.

Doch wer Uwe Wolf kennt, der weiß, dass es eh keine einfachen Spiele gibt und daher wird er mit seinem Trainerteam Stanley König, Ronald Schmidt und Toni Zeidler der Mannschaft genug Motivation einflößen, gleich einen guten Start in die Saison hinzulegen.

Der Kader ist in der Vorbereitung weitestgehend von Verletzungen verschont geblieben, einzig Youngster Bence Pilisi hat seine Verletzung aus der Vorsaison mitgenommen und wird nun um eine OP nicht herumkommen. Die Neuzugänge wurden bestens integriert und passen sehr gut in die Charakteristik der Mannschaft.

Man kennt sich. Oder doch nicht?

Wer am Freitag bei den Löwen letztlich in der Startformation oder im Kader sein wird, dies läßt das Trainerteam bewußt noch offen. Geht es doch darum, sich in jeder Trainingseinheit neu zu beweisen. Getestet wurde in den neun Vorbereitungsspielen (4 Siege, 3 Unentschieden, 2 Niederlagen) genug, nun heißt es Farbe bekennen und die Punktspiele anzunehmen.

Die Junglöwen um Coach Daniel Bierofka hatten eine schwierige Vorbereitung durch Abstellungen zur Zweitliga-Mannschaft. Doch zum Punktspielstart dürfte sich dies wieder beruhigen und Bierofka doch wieder etliche Leistungsträger im Kader haben.

Das Vorbereitungsspiel zwischen beiden Teams in Siegsdorf endete vor knapp zwei Wochen 0:0, doch geht man davon aus dass beide Teams in anderen Aufstellungen antreten werden.

Quelle: wacker1930.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare