Wacker reist mit breiter Brust nach Illertissen

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Wacker Burghausen reist mit viel Selbstvertrauen nach Illertissen

Gelingt dem Wolf-Team der vierte Sieg in Serie?

Drei Siege in Serie haben das Selbstbewusstsein des Mannschaft des SVW weiter gestärkt. Und dementsprechend optimistisch nimmt man sich auch der Begegnung am Samstag beim FV Illertissen an. Doch Vorsicht ist wie bei jedem Spiel der Regionalliga Bayern geboten, ist der FVI doch seit Jahren in der Spitze der Liga vertreten.

Die Schwaben belegten in den letzten Jahren die Plätze 2,3 und 9 und qualifizierten sich dabei zweimal für den DFB-Pokal. Hier unterlag man nur knapp den Bundesligisten Werder Bremen (2:3 n.V.) bzw. Eintracht Frankfurt (0:2). In dieser Saison ist in Illertissen eine Verjüngung der Mannschaft in Gang, welche sich der Verein als Vorgabe gegeben hat. Mit Platz 8 und 20 Punkten ist man hier im Soll und auch auf Vereinsebene durchaus zufrieden.

Illertissen-Coach mit vollem Programm

Coach Holger Bachthaler, in seiner vierten Saison als Cheftrainer in Illertissen tätig, ist im Moment doppelt gefordert. Er absolviert gerade die Trainer-Ausbildung zum Fussball-Lehrer und pendelt zwischen seinem Heimatort, dem Praktikumsplatz beim FC Augsburg und der Fussballakademie in Hennef.

Und dann noch die Aufgabe beim FVI, bei dem mit Marc Hämmerle ein Spieler mit Burghauser Vergangenheit dabei ist. Verzichten muss Bachthaler am Samstag auf die gesperrten Ardian Morina und Ulrich Klar. Moritz Nebel und Maximilian Löw sind nach Verletzungen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Ebenso ist Fabian Rupp nach seiner Gelb-Sperre wieder dabei.

Internes Trainingsspiel als Anreiz

Beim SVW war die Freude nach dem tollen Auftritt gegen den FC Amberg groß. Coach Uwe Wolf gönnte seiner Mannschaft drei freie Tage, am Dienstag wurde dann aber wieder trainiert und der Fokus auf den FV Illertissen gelegt. Der Trainingsbetrieb in dieser Woche verlief gut, leichte Blessuren sind von Physio Rudi Ehmann in Behandlung und die Stimmung ist dementsprechend gut.

Ein internes Trainingsspiel gegen die U19 sollte nochmal Reize setzen und die Möglichkeit geben einiges zu probieren. Illertissen wird mit aller Macht versuchen, die beiden letzten Heimniederlagen gegen Bayreuth und Buchbach wieder auszubügeln. Dass dazwischen der 1:0-Auswärtssieg bei den Junglöwen lag, verdeutlicht die Qualität der Mannschaft.

Quelle: wacker1930.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare