Wacker-Wahnsinn: Sieg in der Nachspielzeit

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Was hat der SV Wacker Burghausen denn da abgelegt? Zum Auftakt in 2015 haben die Schützlinge von Uwe Wolf einen Last-Minute-Sieg in Schweinfurt hingelegt.

In einer vorgezogenen Partie des 26. Spieltags der Regionalliga Bayern kam der SV Wacker Burghausen am Dienstagabend zu einem 1:0 (0:0)-Erfolg beim 1. FC Schweinfurt 05.

Den entscheidenden Treffer markierte Daniel Jais in der zweiten Minute der Nachspielzeit. Burghausen konnte durch den Dreier die Abstiegszone verlassen und verbesserte sich mit nunmehr 25 Punkten auf den 13. Rang. Der FC 05 bleibt mit 27 Zählern Elfter und muss sich wieder nach unten orientieren.

1. FC Schweinfurt 05 - SV Wacker Burghausen 0:1 (0:0)

Beide Mannschaften attackierten früh und waren zunächst um Spielkontrolle bemüht. Die erste Möglichkeit ergab sich für Schweinfurts Tom Jäckel, der eine Linksflanke von Bastian Lunz neben das Gehäuse setzte (10.). Burghausen hatte in der 25. Minute eine nennenswerte Strafraumaktion zu verzeichnen, als Christoph Burkhard im letzten Moment von Manuel Müller geblockt werden konnte.

Richtige Torgefahr kam in der 34. Minute auf: Marcel Ebeling marschierte nahezu unbehelligt durch das Mittelfeld und verfehlte das Ziel aus 25 Metern nur knapp. Wenig später war es Tom Jäckel, der nach einem Diagonalpass von Pablo Pigl an das Leder kam und aus zehn Metern deutlich verzog (36.).

Noch scheitert Jais. . .

In der zweiten Halbzeit forcierten beide Teams ihre Angriffsbemühungen. Die Gastgeber näherten sich dabei nach einer knappen Stunde dem ersten Treffer, doch die Distanzversuche von Marco Janz (58.), Bastian Lunz (62.) und Steffen Krautschneider (63.) waren zu hoch angesetzt oder wurden eine sichere Beute von SVW-Torhüter Alexander Eiban.

Die bis dahin größte Möglichkeit zur Führung bot sich auf der Gegenseite Marius Duhnke, der eine flache Hereingabe von Daniel Jais aus einem Meter über den Kasten setzte (68.). In der 83. Minute rettete dann FC-Keeper Christopher Pfeiffer mit einer Glanzparade gegen Jais, der von Christoph Rech in Szene gesetzt worden war. Sein Pendant Eiban stand ihm wenig später in nichts nach und klärte gegen den nach einem Zuspiel von Pablo Pigl frei vor ihm aufgetauchten Michael Kraus.

Dann trifft er. . .

Die Entscheidung fiel wie im Hinspiel in der Nachspielzeit: Daniel Hofstetter flankte von der rechten Seite in den Strafraum, wo Daniel Jais aus sieben Metern per Kopf erfolgreich war. Mit der letzten Aktion lag die Kugel nach einer Kopfball-Bogenlampe von Andreas Bauer auch im Burghausener Kasten, doch das Schiedsrichtergespann hatte zuvor eine Abseitsposition gesehen.

Schweinfurt: Pfeiffer - Pigl, Müller, Janz, Lunz, Krämer, Fery, Häcker (84. Yetkin), Kraus, Krautschneider (87. Bauer), Jäckel

Burghausen: Eiban - Hofstetter, Schröck, Rech, Knochner, Kauffmann, Schulz, Burkhard, Duhnke (75. Leberfinger), Ebeling, Krasniqi (62. Jais)

Tor: 0:1 Jais (90.+2) - Schiedsrichter: Badstübner (Windsbach) - Zuschauer: 2143 - Gelb-Rot: Bastian Lunz (83., wiederholtes Foulspiel)

Stimmen:

Uwe Wolf (Trainer SV Wacker Burghausen): "Wir sind zuerst einmal glücklich über den Last-Minute-Sieg. Das hätten wir heute einfacher haben können. Mit zunehmender Spieldauer wurde Schweinfurt stärker. Großes Kompliment an die Spieler, die ich eingewechselt habe. Zum Schluss war es nichts für schwache Nerven. Erst hält uns Alexander Eiban im Spiel, dann ist es Daniel Jais, der das 1:0 erzielt. Der Sieg war verdammt wichtig für uns. Das sieht man auch in der Tabelle. Jetzt müssen wir schauen, das wir da unten rauskommen."

Gerd Klaus (Trainer 1. FC Schweinfurt 05): "Wir haben ordentlich begonnen. Burghausen war in der ersten Halbzeit optisch überlegen. In der zweiten Halbzeit haben wir dann mehr Druck aufgebaut und uns eine Vielzahl an Chancen erspielt. Ich denke, wir waren heute die bessere Mannschaft und hätten den Dreier verdient gehabt."

Quelle: bfv.de

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare