Waldhausen will positiven Trend fortsetzen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Der SV Waldhausen gastiert am kommenden Sonntag beim SV Forsting-Pfaffing. Anpfiff der Begegnung, welche  unter der Leitung von Schiedsrichter Karl Frömel steht, ist um 15 Uhr.

Die Mannschaft von Trainer Karl Klapper belegt derzeit den zehnten Tabellenplatz und ist ein „alter Bekannter“ des SVW, traf man sich doch die letzten Jahre in bestimmter Regelmäßigkeit. Allerdings in der letzten Partie behielt der SV Waldhausen mit 4:2 die Oberhand, weshalb Lipp, Koenig & Co. mit Sicherheit umso mehr motiviert sein werden sich für die Niederlage zu revanchieren. Außerdem ist der SV Forsting-Pfaffing daheim ein sehr unangenehmer Gegner, der äußerst couragiert und aggressiv zu Werke geht.

Kirmaier fällt aus

„Wir wissen um die Stärken des SV Forsting“, warnte diese Woche SVW-Spielertrainer Richard Hauser im Gespräch und fügte hinzu, „dass seine Mannschaft von Anfang an wach sein müsse, um den zuletzt positiven Trend weiter fortzusetzen“. Groß war die Erleichterung nach dem Sieg gegen den SV Vogtareuth bei den Verantwortlichen des SV Waldhausen. Zum einen konnte man nach der gewonnenen Partie gegen den Tabellenführer den Kontakt zu den Spitzenteams der Gruppe wiederherstellen und überwand außerdem ein kleines Formtief von vier sieglosen Partien. Aber dank einer überzeugenden und engagierten Leistung ging der Sieg gegen den Ligaprimus vollends in Ordnung und die Mannschaft von Trainerduo Hauser/Nurikic konnte sich drei wichtige Punkte sichern. Personell müssen die Verantwortlichen in der kommenden Begegnung auf Michael Kirmaier verzichten, welcher sich im Training eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat.

Um zahlreiche Unterstützung würden sich Westerberger, Reiter &  Co. mit Sicherheit sehr freuen und hoffen, dass viele Anhänger des SV Waldhausen die Reise nach Forsting antreten. 

Pressemitteilung SV Waldhausen

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare