"Wechsel-Gerüchte... da kann ich nur schmunzeln - ein Barfußturnier war ausschlaggebend!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Schießt nicht nur die besten Freistöße der Kreisliga, sondern springt auch am höchsten: Au-Techniker Franz-Xaver Pelz

In dieser Woche stellt sich bei Beinschuss-Direkt der vielleicht beste Offensivspieler der Kreisliga 1, Franz-Xaver Pelz, den Fragen von Beinschuss-Reporter Manuel Bonke.

Beinschuss: Pelzo, wie gefällt es dir bis jetzt in Au? Genießt du in jedem Training den Ausblick auf die schlafende Jungfrau?

Pelz: Mir gefällt es hier wahnsinnig gut, ich bin super aufgenommen worden und es macht mir riesigen Spaß mit den Leuten zusammen zu arbeiten! Es ist schon ein besonderes Feeling hier auf dem Auer Fußballplatz zu spielen und natürlich spielt der Blick auf die schlafende Jungfrau dabei eine große Rolle! Egal ob Training, Spiel, Hin- oder Rückfahrt die Aussicht ist einfach sensationell!

Über deinen Wechsel von Kolbermoor nach Au gab es ja einige Gerüchte - jetzt erzählt mal: Wie kam es zur Verpflichtung beim ASV?

Pelz: Ja, das mit diesen Gerüchten… was mir da oftmals zu Ohren gekommen ist war schon ein wenig haarsträubend, aber das gehört denke ich zur Fußballszene dazu. Ich konnte da nur immer schmunzeln! Ich durfte ein paar Leute vom ASV bei einem privaten Barfußturnier kennen lernen, zu dem mich ein Spezl eingeladen hatte. So entstand der erste Kontakt zu Spielern und man kam ins Gespräch.  

Wenn du zu einem höherklassigen Verein gewechselt wärst, hätten vermutlich mehr Leute Verständnis gehabt – aber warum eine Klasse tiefer in die Kreisliga?

Pelz: Da gebe ich dir Recht! Sicher macht man sich Gedanken darüber, dass man eine Liga tiefer spielen müsste oder auch eventuell höher, doch das war für mich nicht wichtig. Für mich war wichtig, dass ich wieder Spaß am Fußball habe und den habe ich jetzt definitiv wieder.

Was sind für dich persönlich die größten Unterschiede zwischen diesen beiden Klassen?

Pelz: In der BZL ist das spielerische Niveau höher, in der Kreisliga geht vieles noch über den Kampf, das denke ich sind die größten Unterschiede.

Mit Peter Niedermeier wurde ja noch eine weitere Top-Offensivkraft nach Au geholt. Mit neun bzw. acht Toren mischt ihr beim Kampf um die Torjägerkrone ordentlich mit. Du verwandelst allerdings gefühlt jeden zweiten direkten Freistoß. Was ist dein Freistoß-Geheimnis?

Pelz: Da gibt es kein Geheimnis! Man braucht zwar ein gewissen Talent dafür und sollte auch ab und zu mal eine Einheit mit Freistößen einlegen, aber ich denke das entscheidende ist, wie man an so einen Freistoß ran geht. Mit Lockerheit aber gleichzeitig auch dem extremen Willen, das Ding reinmachen zu wollen!

Kommt daher auch dein Spitzname FXP17- angelehnt an „Freistoßgott“ CR7?

Pelz: Vielleicht ein wenig (lacht). Aber sich mit CR7 zu vergleichen ist natürlich ein wenig hochgegriffen.

Der ASV hat bis jetzt noch kein Spiel verloren. Der Druck, dieses Jahr aufzusteigen ist in Au enorm groß oder?

Pelz: Sicher wird oder wurde auch schon viel über Au und Aufstieg gesprochen, wir nehmen das aber ganz locker und machen uns da keinen Druck! Alle denken von Spiel zu Spiel und versuchen immer, ihr bestmöglichstes zu geben. Wenn das so bleibt werden wir sicherlich weiterhin oben mitmischen!

Du bist ja ein alter Bezirksliga-Hase - mal Hand aufs Herz: Könnte Au nächstes Jahr in der BZL Fuß fassen?

Pelz: Ja, davon bin ich überzeugt!

Wenn wir schon gerade bei der BZL sind - wie verfolgst du die Entwicklung in Kolbermoor? Glaubst du, der Aufstieg ist für deine Ex-Kollegen dieses Jahr drin?

Pelz: Ich habe natürlich noch Kontakt zu alten Kollegen und schaue mir auch Ihre Spiele an sofern es möglich ist. Der Aufstieg ist auf alle Fälle drin, wenn sie die Leistungen aus der Hinrunde wiederholen können sehe ich sehr gute Chancen!

Bald geht die Hallen-Saison los. In Kolbermoor wurde in den letzten Jahren ja richtig erfolgreich Futsal gespielt - du hast es in dieser Zeit sogar in die deutsche Futsal-Nationalmannschaft geschafft. Wird in Au jetzt auch Futsal gespielt?

Pelz: Nein in Au wird kein Futsal gespielt, jedoch gibt es ja auch noch andere Möglichkeiten um im Futsalbereich dabei zu bleiben.

Wie sehen diese Möglichkeiten aus?

Pelz: Naja, die Bayernauswahl spielt da eine entscheidende Rolle - vorausgesetzt, die nehmen mich wieder. Das steht allerdings noch nicht fest. 

Pelzo, vielen Dank für das Interview und viel Erfolg für die restliche Saison, egal ob Futsal oder Kreisliga. 

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare