"Wir müssen einfach abgeklärt auftreten!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

1860 Rosenheim erwartet in Kottern eine "heiße Nummer"

Was war das nur für eine Partie! Im strömenden Regen sahen zahlreiche Fußballfans am Mittwochabend ein wahres Derbyspektakel im Jahnstadion. Nach Blitz und Donner, nicht nur am Himmel, sondern auch mit zwei Platzverweisen auf dem Rasen, stand es am Ende 4:2 für den TSV 1860 Rosenheim, der sich verdient die drei Punkte erkämpft hatte.

Zweimal hatte der TSV einen Kirchanschöringer Vorsprung aufgeholt. Nicht zuletzt durch den Mann des Tages, Danijel Majdancevic, der bei seinem Comeback gleich dreimal den Ball in die Maschen schoss. Nun soll gegen den TSV Kottern am Wochenende der gute Saisonstart fortgesetzt werden.

"Müssen noch konsequenter sein"

Mit vier Punkten aus zwei Spielen ist auch Trainer Patrik Peltram bis jetzt sehr zufrieden: "Wir hatten einen wirklich guten Start. Die Stimmung bei den Jungs ist natürlich entsprechend der Situation sehr gut", so der Trainer im Gespräch mit beinschuss.de. "Wir fühlen uns jetzt lockerer als vor dem Saisonstart."

Besonders in der Abwehr sieht der Coach allerdings Verbesserungspotenzial. "Wenn man sich anschaut wie wir die beiden Gegentore gegen Kirchanschöring gefangen haben, dann kann man nicht zufrieden sein. Wir hauen uns die Dinger durch eigene Fehler ja fast selbst rein", so der Trainer weiter. "Wir müssen einfach noch etwas konsequenter werden!"

Hinten drückt der Schuh!

Viele Optionen für Experimente in der Abwehr hat der Trainer allerdings nicht. Neben Georg Lenz und Valentin Hauswirth fehlt nun auch Christoph Wallner wegen einer Rotsperre. "Wir haben zurzeit sehr viele Probleme in der Innenverteidigung. Man kann sich ja schlecht neue Abwehrleute aus dem Hut ziehen", so Patrik Peltram weiter. "Es kann sein, dass einige Spieler gegen Kottern auf einer ungewohnten Position spielen müssen."

Auch auf Sascha Marinkovic und Michael Pointvogel muss der Trainer weiterhin verzichten.

"Das wird eine richtig heiße Nummer!"

Trotz der personellen Lage möchte man gegen Kottern den Positivtrend fortsetzen. Allerdings erwartet Peltram einen hochmotivierten Gegner: "Ich habe gehört, dass sich der Trainer von Kottern über die schlechten Zweikämpfe seines Teams am Mittwoch beschwert hat. Ich glaube daher, dass sie gegen uns jetzt sehr rustikal auftreten."

Vermeidet man allerdings solche leichten Gegentore wie gegen Kirchanschöring, kann Rosenheim in Kottern durchaus Punkte mitnehmen: "Das wird eine wirklich heiße Nummer beim TSV. Um Punkte zu holen, müssen wir einfach abgeklärt auftreten!"

Zurück zur Übersicht: Magazin

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare